Streik der GDL hat kaum Auswirkungen auf die OLA - auch InterConnex fährt planmäßig / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (MBWK) • Wissenschaftsministerin Birgit Hesse setzt eine unabhängige Kommission ein, die die Strukturen und Vorgänge an den Universitätsklinika in Rostock und Grei...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 20.08.2018 - 15:30 Uhr
So einiges lief schief, an jenem Abend im November 2017. Sie gab eine Kontaktanzeige auf, ein Mann meldete sich. Beim ersten Treffen blieb es nicht bei Rotwein und Gesprächen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 05:14 Uhr
Acht junge Männer sollen für eine Anschlag-Serie in der Hansestadt verantwortlich sein. Zwei der Angeklagten sollen auch Frauen überfallen haben. Am Landgericht Rostock hat am Montag der Prozess begonnen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 16:15 Uhr
Drei Varianten stehen zur Auswahl: ein Riesenwohngebiet, drei große oder viele kleine Baugebiete. Die Internet-Befragung läuft bis zum 9. September.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 08:20 Uhr
Die Stadtwerke Rostock AG überrascht Politik und Verwaltung mit einen unerwartet hohen Gewinn: 2017 für der Energie-Versorger 26 Millionen Euro Plus ein. Linke und Grünen wollen das Geld in den Nahverkehr investieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 06:13 Uhr
Buntes Programm im Iga-Park drehte sich um Zeit / Hommage zum 800. Stadtjubiläum
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:16 Uhr
Rostocks OB fordert fast 13 Millionen Euro / Landratsamt lehnt ab
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:13 Uhr

Streik der GDL hat kaum Auswirkungen auf die OLA - auch InterConnex fährt planmäßig

Rostock/Schwerin (ola) • Der 72-Stunden-Streik der Gewerkschaft deutscher Lokführer (GDL) hat nahezu keine Auswirkungen bei der Ostseeland Verkehr GmbH (OLA). „Die meisten Lokführer unseres Unternehmens sind nicht in der GDL, sondern in der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) organisiert“, sagte OLA-Geschäftsführer Dirk Fischer. Mit der EVG wurde noch vor Ostern ein Abschluss erzielt.

In den nächsten Tagen kommt es nach derzeitigem Stand nur auf der Strecke zwischen Parchim – Schwerin – Rehna zu Schienenersatzverkehr mit Bussen. Betroffen ist am Mittwoch (4. Mai) und Donnerstag (5. Mai) sowie am Freitag (6. Mai) der Frühzug um 6:59 Uhr von Crivitz nach Schwerin. Darüber hinaus wird ganztägig bis Freitag (6. Mai) 14.00 Uhr zwischen Rehna, Holdorf und Gadebusch Schienenersatz gefahren.

Der Fernzug InterConnex zwischen Rostock/Warnemünde, Berlin und Leipzig sowie die Märkische Regiobahn sind vom Streik nicht betroffen.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bitten alle Reisenden, sich aktuell vor Reisebeginn im Kundencenter unter  01805 101919 (0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 EUR/Minute) oder auf unserer Homepage www.ostseelandverkehr.de zu informieren.

Einigung mit der EVG
Die Ostseeland Verkehr GmbH konnte sich nach nur fünf Treffen mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) am 21. April auf einen Tarifabschluss einigen. Alle Mitarbeiter erhalten im Mai unter anderem eine Einmalzahlung in Höhe von 300 Euro. Rückwirkend zum 1. April wird die neue Entgelttabelle eingeführt, die Löhne werden schrittweise angehoben. Damit setzt die OLA als bundesweit erstes Bahnunternehmen den im Januar beschlossenen Branchentarifvertrag für den privaten regionalen Schienenverkehr in Deutschland um, der dann zum 31. Januar 2013 voll wirksam wird.

Jörg Puchmüller



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Di., 03.05.2011 - 20:56 Uhr | Seitenaufrufe: 68
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018