Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Identitäre Bewegung bezieht Sitz in Rostock-Schutow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach Auszug aus dem Bahnhofsviertel sollen die Mitglieder nun im Gewerbegebiet eine neue Schaltzentrale gefunden haben.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 23.01.2019 - 17:08 Uhr

Streik der GDL hat kaum Auswirkungen auf die OLA - auch InterConnex fährt planmäßig

Rostock/Schwerin (ola) • Der 72-Stunden-Streik der Gewerkschaft deutscher Lokführer (GDL) hat nahezu keine Auswirkungen bei der Ostseeland Verkehr GmbH (OLA). „Die meisten Lokführer unseres Unternehmens sind nicht in der GDL, sondern in der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) organisiert“, sagte OLA-Geschäftsführer Dirk Fischer. Mit der EVG wurde noch vor Ostern ein Abschluss erzielt.

In den nächsten Tagen kommt es nach derzeitigem Stand nur auf der Strecke zwischen Parchim – Schwerin – Rehna zu Schienenersatzverkehr mit Bussen. Betroffen ist am Mittwoch (4. Mai) und Donnerstag (5. Mai) sowie am Freitag (6. Mai) der Frühzug um 6:59 Uhr von Crivitz nach Schwerin. Darüber hinaus wird ganztägig bis Freitag (6. Mai) 14.00 Uhr zwischen Rehna, Holdorf und Gadebusch Schienenersatz gefahren.

Der Fernzug InterConnex zwischen Rostock/Warnemünde, Berlin und Leipzig sowie die Märkische Regiobahn sind vom Streik nicht betroffen.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bitten alle Reisenden, sich aktuell vor Reisebeginn im Kundencenter unter  01805 101919 (0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 EUR/Minute) oder auf unserer Homepage www.ostseelandverkehr.de zu informieren.

Einigung mit der EVG
Die Ostseeland Verkehr GmbH konnte sich nach nur fünf Treffen mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) am 21. April auf einen Tarifabschluss einigen. Alle Mitarbeiter erhalten im Mai unter anderem eine Einmalzahlung in Höhe von 300 Euro. Rückwirkend zum 1. April wird die neue Entgelttabelle eingeführt, die Löhne werden schrittweise angehoben. Damit setzt die OLA als bundesweit erstes Bahnunternehmen den im Januar beschlossenen Branchentarifvertrag für den privaten regionalen Schienenverkehr in Deutschland um, der dann zum 31. Januar 2013 voll wirksam wird.

Jörg Puchmüller



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Di., 03.05.2011 - 20:56 Uhr | Seitenaufrufe: 73
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019