Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr

Fotos für Umweltkalender 2012 gesucht

Rostock (hrps) • Unter dem Motto „Rostock - versteckte Winkel und verborgene Details“ ruft der Senator für Bau und Umwelt Holger Matthäus zur Gestaltung des Umweltkalenders 2012 auf. Es sollen die weniger bekannten Seiten Rostocks entdeckt werden. Versteckte, ruhige Orte zum Wohlfühlen, interessante Schmuckelemente an Fassaden, weniger bekannte Kunstwerke und vieles mehr soll ins richtige Licht gerückt werden. Aber auch bekannte Sehenswürdigkeiten zeigen oft schöne Details, die erst auf den zweiten Blick zu erkennen sind. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Der Kalender wird zum Jahresende wieder an den Großteil der Rostocker Haushalte verteilt.
Die Einsender erklären sich mit der Veröffentlichung ihrer Bilder einverstanden.
Folgende Fotodaten sind erforderlich: Name, Vorname, Anschrift und Telefonnummer des Autors / Einsenders; Ort (Straße oder Platz) der Aufnahme in Rostock.
Die Fotos sollten mit möglichst hoher Auflösung in Druckversion (Format A 4) oder auf CD an die nachfolgende Anschrift eingeschickt werden: Hansestadt Rostock, Amt für Umweltschutz, Holbeinplatz 14 18069 Rostock, Kennwort: Foto Umweltkalender 2012. Einsendeschluss ist der 1. August 2011. Es wird um maximal zehn Fotos pro Einsender gebeten. Wer die eigenen Fotos zurück haben möchte, sollte bitte einen frankierten Rückumschlag beilegen.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Mi., 22.06.2011 - 08:46 Uhr | Seitenaufrufe: 38
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019