Polizeieinsatz mit schwerverletzter Person am S-Bahn Haltepunkt Rostock Lichtenhagen - Ergänzungsmeldung - / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 10 Uhr, kam es in der Parkstraße in Warnemünde zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 18:21 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Rostock (PIHR) • Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 20:30 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am 18.08.2018 um ca. 19:15 Uhr wurden der Polizei verfassungsfeindliche Parolen aus Rostock-Dierkow gemeldet.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 22:29 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr

Polizeieinsatz mit schwerverletzter Person am S-Bahn Haltepunkt Rostock Lichtenhagen - Ergänzungsmeldung -

Rostock-Lichtenhagen (PIHR) • Nach dem nächtlichen Einsatz der Rostocker Polizei am S-Bahn Haltepunkt Lichtenhagen steht die Kriminalpolizei noch am Anfang ihrer Ermittlungen.


Bisher ist nicht bekannt wie und wo sich der 30-jährige Geschädigte die schweren Handverletzungen zugezogen hat. Die durch den Rechtsmediziner festgestellten Verletzungsmuster deuteten darauf hin, dass es sich um stumpfe Gewalteinwirkung handelte. Dabei ist die Hand so schwer geschädigt worden, dass sie noch in der Nacht amputiert werden musste.


Die Ermittlungen konzentrieren sich jetzt darauf, den genauen Ereignisort zu lokalisieren. Sobald der 30-Jährige gesundheitlich dazu in der Lage ist, wird er zeugenschaftlich vernommen.


Derzeit ist noch vollkommen offen, ob in diesem Zusammenhang eine Straftat vorliegt oder ob die Verletzungen durch einen Unfall hervorgerufen wurden.


In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Mithilfe! Möglicherweise haben Zeugen Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit den Verletzungen des Mannes stehen könnten. Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) der Polizei Rostock, Ulmenstr. 54 unter 0381 / 4916 1616, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Dörte Lembke



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 20.02.2018 - 10:42 Uhr | Seitenaufrufe: 43
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018