Entwarnung nach vermeintlichem Vogelspinnenfund in Dierkow / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Autobahn A 19 Richtung Berlin komplett gesperrt  - Flixbus verunglückt in der Nähe von Rostock - viele Verletzte - Foto: FOCUS Online
Ein Flixbus ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 19 bei Linstow (Landkreis Rostock) verunglückt. Wie ein Polizeisprecher in Rostock sagte, ist die Autobahn in Richtung Berlin gesperrt.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 17.08.2018 - 08:13 Uhr

Entwarnung nach vermeintlichem Vogelspinnenfund in Dierkow

Rostock-Dierkow (PIHR) • Nachdem dem Fund von mehreren Terrarienen mit dem angeblich gefährlichen Inhalt, kann die Rostocker Polizei jetzt Entwarnung geben.


Bei den vermeintlich gefählichen Spinnen handelt es sich lediglich um deren Häute. Der Besitzer der Terrarien hat sich heute früh bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass die schon seit längerer Zeit nicht mehr genutzten Terrarien mit den Häuten völlig harmlos sind und als Sperrmüll am Straßenrand standen.


Die Tierrettung der Feuerwehr und das Veterenäramt haben ebenfalls bestätigt, dass sich keine lebenden Tiere in den Gefäßen befanden. Dennoch wird der Vorfall für den Besitzer ein Nachspiel haben. Eine derartige "Entsorgung" entspricht nicht den Vorschriften des Tierkörperbeseitigungsgesetzes. Deshalb wird in diesem Zusammenhang ein Ordnungswidrigkeitverfahren eingeleitet.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 04.02.2016 - 10:14 Uhr | Seitenaufrufe: 19
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018