Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Evershagen (MEIL) • Im Februar wird der erste Abschnitt des Umbaus des Verkehrsknotens Evershagen im Zuge der Bundesstraße B 103 (Stadtautobahn) abgeschlossen. Die neue Anbindu...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 10:30 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Viele Jahre hatten sich die Nutzerinnen und Nutzer der Stadtteilbibliothek Reutershagen mit den engen Räumlichkeiten in der Thälmannstraße 23 arrangiert. ...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14.01.2019 - 10:12 Uhr
Rostock (PIHR) • Bei Verkehrskontrollen an den ersten beiden Wochenenden im neuen Jahr wurden mehr als 650 Fahrzeugführer im Stadtgebiet Rostock kontrolliert. Auffällig vie...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14.01.2019 - 13:55 Uhr
Rostock-Stadtmitte (HRPS) • Zum Blockflötenfest unter dem Motto "Winter - Bach" lädt das Konservatorium, Musikschule der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, am Sonnabend (19. Janua...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14.01.2019 - 11:51 Uhr
Nachdem im November ein 39-Jähriger bei Wartungsarbeiten am Kühlturm tödlich verunglückte, dauern die Ermittlungen weiter an. Die Staatsanwaltschaft schließt aber bereits jetzt Fremdverschulden aus.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 14.01.2019 - 17:44 Uhr
Heißes Bügeleisen löst Brand in Einfamilienhaus aus - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Als eine Frau vergisst, das Bügeleisen auszustellen, bricht in einem Einfamilienhaus ein Feuer aus.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 16.01.2019 - 14:56 Uhr
Donnerstag und Freitag Baustelle in Lübecker Straße - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund von Bauarbeiten kommt es zu Behinderungen auf Höhe der Max-Eyth-Straße.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 16.01.2019 - 09:33 Uhr

Fährmitarbeiterin musste sich mit einem Sprung hinter Betonabsperrung retten

Rostock-Überseehafen (BPHR) • Nur mit einem Sprung hinter eine Betonabsperrung konnte sich gestern Nachmittag eine Mitarbeiterin einer Fährgesellschaft vor schweren Schäden retten. Diese Mitteilung erhielten die Beamten des Bundespolizeireviers im Seehafen Rostock am 25.04.2017 gegen 15:20 Uhr. Die Mitarbeiterin war gerade dabei, die Ausreisespur nach Schweden am Fährterminal Rostock zu schließen, als ein Ford Transit mit hoher Geschwindigkeit an die Schranke am Check-In-Schalter fuhr. Hier teilte die Fährmitarbeiterin dem Fahrer mit, dass der Check-In geschlossen ist und die Fähre gleich ablegt. Daraufhin legte der Mann den Rückwärtsgang ein und drehte um. Ca. 5 m von der Frau entfernt, legte er den Vorwärtsgang ein und fuhr mit dem Fahrzeug auf die Mitarbeiterin zu. Nur mit einem Sprung hinter eine Betonabsperrung konnte sie sich vor möglichen schweren Verletzungen retten. Der Fahrer setzte danach seine Fahrt fort, fluchte in Richtung der Frau und flüchtete in Richtung BAB 19. Die sofort eingesetzten Beamten der Bundespolizei konnten wenig später das Fahrzeug auf dem Parkplatz einer Verkaufseinrichtung im Seehafen Rostock feststellen und den Fahrer festnehme. Die Mann wurde, zur Durchführung der weiteren Ermittlungen, an die Kollegen der Landespolizei übergeben.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 26.04.2017 - 14:46 Uhr | Seitenaufrufe: 45
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019