Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Eintracht Braunschweig könnte am Mittwoch mit einem Sieg gegen Mannheim und bei gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz vorzeitig aufsteigen. Rostocks Chancen auf den Sprung nach oben sind nur noch gering.
Quelle: WDR.de | Mi., 05:00 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Ein 39-jähriger Mann soll seine Eltern mit Messerstichen in Rostock getötet haben. Am Silvestermorgen 2019 gestand er die Tat vor der Polizei. Die Motive sind noch ungeklärt.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:15 Uhr
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern (MLUV) -   Am 22. Juli ist Landeszootag. Die Landesregierung und der Landeszooverband laden an diesem Tag alle Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern bis zu einem Alter von 14 Jahren zu einem kostenlosen Besuch in 20 Zoos, Tierparks und anderen Einrichtungen ein. "Ich bin dem Landeszooverband und allen beteiligten Einrichtungen...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 17:30 Uhr
Richtfest für neues Hörsaalgebäude an der Universität Rostock • Schlotmann: Moderne Studienplätze
Rostock - Kröpeliner-Tor-Vorstadt • Dem Hörsaalgebäude auf dem Campus Ulmenstraße der Universität Rostock wurde heute die Richtkrone aufgesetzt. "Wenn das neue Hörsaalgebäude steht, finden Studierende und Lehrkräfte moderne Studien- und Arbeitsplätze vor", sagte Bauminister Volker Schlotmann heute beim Richtfest in der Hansestadt.

Prof. Dr. Wolfgang Scharek, Rektor der Universität Greifswald, erklärte: "Die Verbesserung der Studienbedingungen ist eine unserer vornehmsten Aufgaben, hier kann man sie mit Händen greifen."

Schlotmann sagte: "Wir werden auch weiter in den Hochschulbau investieren, damit immer mehr junge Menschen in M-V studieren und arbeiten."

So sollen in den nächsten Jahren mehr als 190 Millionen Euro in den Hochschulstandort Rostock investiert werden. Allein am Standort Ulmenstraße wurden für große und kleine Baumaßnahmen seit 1995 rund 22 Millionen Euro investiert. Der Bau des neuen Hörsaals wird rund 4,1 Millionen Euro kosten. "Besonders erfreulich ist, dass die Aufträge für Bauleistungen zu über 90 Prozent im Land bleiben", sagte Schlotmann.

Der neue Hörsaal wird mit dem bereits fertig gestellten Hörsaalgebäude den östlichen Abschluss des Campus Ulmenstraße bilden und zusammen mit den neuen Hörsälen Raum für mehr als 1.000 Menschen bieten.

Der Bau des neuen Hörsaals wird durch den Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern realisiert.

Neben dem Neubau des Hörsaalgebäudes sind auf dem Campus Ulmenstraße als weitere Baumaßnahmen für rund 15 Millionen Euro der Ausbau der Infrastruktur wie beispielsweise die Neugestaltung des Hofes sowie die Grundsanierung des bis zum Abschluss der Sanierung des Uni-Hauptgebäudes vom Rektorat genutzten Hauses 2/3 vorgesehen.

Folgende größere Baumaßnahmen finden zurzeit an der Universität Rostock statt:

Der im April 2009 begonnene Neubau des Rechenzentrums soll bis zum Sommer 2011 fertig gestellt werden. Im Jahr 2011 fertig gestellt werden auch der Neubau einer experimentellen Verfügungsfläche für die Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik am Campus Südstadt. Für den Frühsommer ist die Grundsteinlegung des Physikalischen Institutsgebäudes auf dem Südstadtcampus geplant. Darüber hinaus wird die im Herbst 2009 begonnene Sanierung des Universitätshauptgebäudes fortgeführt. Sie soll bis Ende 2012 abgeschlossen sein.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadtentwicklung | Fr., 21.01.2011 19:25 Uhr | Seitenaufrufe: 197
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020