Schwerer Unfall bei der Rostocker Berufsfeuerwehr / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (PIHR) • Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 20:30 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am 18.08.2018 um ca. 19:15 Uhr wurden der Polizei verfassungsfeindliche Parolen aus Rostock-Dierkow gemeldet.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 22:29 Uhr
Rostock-Warnemünde (MWBT) • Finalspiele in der DFB Deutschen Beachsoccer Liga: Derzeit laufen die offiziellen Deutschen Beachsoccer Meisterschaften im Seebad Warnemünde. Seit Jahren ha...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 09:00 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Am Morgen des 19.8.2018 gegen 6 Uhr wurde die Polizei über Schreie aus einer Wohnung in der Rostocker Pädagogienstr. informiert. Vor Ort eingetroffen, zeig...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 08:21 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 10 Uhr, kam es in der Parkstraße in Warnemünde zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 18:21 Uhr
Rostock (MLUV) • Für das Jahr 2018 zeichnet sich eine vielversprechende Honigernte ab. "Nachdem es im vergangen Jahr die schlechteste Honigernte seit 20 Jahren gegeben hat, ...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 10:00 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr

Schwerer Unfall bei der Rostocker Berufsfeuerwehr

Rostock-Südstadt (PIHR) • Am Dienstag gegen 14:40 Uhr informierte das Brandschutzrettungsamt die Polizei über einen Unfall auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr in der Erich-Schlesinger-Straße in Rostock. Nach ersten Erkenntnissen ist dort ein Kamerad der Berufsfeuerwehr bei einer Höhenrettungsübung aus ca. 8 Metern zu Boden gefallen. Der 52-jährige Rostocker hat sich bei dem Sturz schwer verletzt und wurde umgehend in die Klinik gebracht. Die hinzugezogene Kriminalpolizeiinspektion Rostock und die DEKRA Rostock begannen noch im Laufe des gestrigen Nachmittags mit ihren Ermittlungen zum Unfallhergang. Nach den bisherigen Erkenntnissen waren vier Männer an der Höhenrettungsübung beteiligt. Einer der Männer, der spätere Geschädigte, hing an Kletterseilen befestigt an der Außenwand des auf dem Gelände befindlichen Turmes in ca. 8 Metern Höhe. Die Seile führten durch ein offenes Fenster in das Innere des Turmes und waren dort befestigt. Im Turm befanden sich die drei weiteren Berufsfeuerwehrmänner, die, um das Stockwerk zu wechseln, die Seile übersteigen mussten. Dabei verhakte sich das Rettungsmesser eines der Männer so an den Seilen, dass es diese durchtrennte. Daraufhin fiel der 52-jährige Geschädigte zu Boden. Zum jetzigen Zeitpunkt geht die Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer fahrlässigen Handlung aus, die auf der Verkettung unglücklicher Umstände beruht. Auch der Bereich Arbeitsschutz des Landesamtes für Gesundheit und Soziales wurde hinzugezogen.

Isabel Wenzel Polizeihauptkommissarin

PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 24.09.2014 - 15:03 Uhr | Seitenaufrufe: 21
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018