Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (HRPS) • Wenn eine Mutter oder ein Vater sich ein Bein bricht, wird darüber gesprochen. Wenn ein Elternteil psychisch erkrankt, wird es oft verheimlicht. Rund 3,8 Mi...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 16:57 Uhr
Rostock (HRPS) • Vom 19. bis 26. September 2018 finden zum 13. Mal die Rostocker Film- und Kulturtage "AB`GEDREHT" zur seelischen Gesundheit im Lichtspieltheater Wundervoll s...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 11:51 Uhr
Rostock (HRPS) • "Wir freuen uns über den großen Zulauf von jungen Leuten zur beruflichen Ausbildung in Pflege-, Gesundheitsfachberufen sowie als Erzieher, Medizinischen- u...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 16:09 Uhr
Rostock (PIHR) • Über den Notruf der Polizei wurde am heutigen Tage erneut eine Häufung von Betrugsversuchen zum Nachteil älterer Mitmenschen bekannt. Betroffen war diesma...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 18:28 Uhr
Rostock (PIHR) • Gleich mehrere Straftaten an Fahrzeugen registrierte die Polizei am 18.09.2018 im Bereich der Hansestadt.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 16:01 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Klimaschutzleitstelle der Stadtverwaltung freut sich über den gelungenen 10. Klima-Aktionstag anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche. Auch in di...
Quelle: HRO-News.de | Do., 20.09.2018 - 16:32 Uhr
Kein Platz für Hetze in Rostock - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Polizei geht von einer der größten Demos aus. Händler der Innenstadt sind alarmiert
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 21.09.2018 - 08:03 Uhr

1,9 Mio. Euro für Projektgruppe des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie

Minister Brodkorb: Land ermöglicht Weiterentwicklung der Projektgruppe

Rostock (MBWK) • Das Land unterstützt in den Jahren 2016 und 2017 ein Forschungsprojekt des Leipziger Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie mit insgesamt 1,9 Millionen Euro. Die Mittel sind für den weiteren Aufbau der Projektgruppe Extrakorporale Immunmodulation (EXIM) mit Sitz in Rostock bestimmt.

"Das Land leistet eine Anschubfinanzierung, um die Weiterentwicklung der Projektgruppe zu ermöglichen. Die Förderung ist jedoch zeitlich befristet", betonte Wissenschaftsminister Mathias Brodkorb. "Ziel ist es, dass die Projektgruppe mittelfristig in eine Fraunhofer-Forschergruppe überführt wird, die über die institutionelle Förderung der Fraunhofer-Gesellschaft durch Bund und Länder getragen wird", so Brodkorb.  

Die Rostocker Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beschäftigen sich mit der Blutreinigung und mit Entgiftungstherapien bei Menschen. Sie erforschen, wie das Sterberisiko bei Sepsis-Erkrankungen, also "Blutvergiftungen", gesenkt und die Lebensqualität von dialysepflichtigen Patientinnen und Patienten erhöht werden kann.

"Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben bereits erfolgreich mit der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock, insbesondere der Nephrologie, zusammengearbeitet. Die engen Kontakte beeinflussen die anwendungsorientierten Forschungsarbeiten wesentlich. Ich hoffe, dass die Projektgruppe durch die regionale, nationale und internationale Vernetzung die Wissenschaftslandschaft und die Gesundheitswirtschaft in unserem Land nachhaltig stärken kann", sagte Brodkorb.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wissenschaft | Mi., 03.02.2016 - 14:26 Uhr | Seitenaufrufe: 28
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018