Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Magnetfischer ziehen dicke Brocken aus dem Fluss - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein Rostocker Trio hat ein neues Hobby für sich entdeckt. Neben dem Reiz der Ungewissheit lockt auch die gute Tat.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:00 Uhr
Die DFB-Führung würde den Bundestag am Montag mit den 262 Delegierten gern schnell abhandeln. Doch längst hat sich Widerstand gegen die Pläne des Verbandes zur Fortsetzung der Dritten Liga formiert.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:37 Uhr
Die zwischen Rostock und dem dänischen Gedser pendelnde Scandlines-Fähre ?Copenhagen? ist am Montag mit einem sogenannten Flettner-Rotor ausgestattet worden ? als eines der ersten Schiffe weltweit. Der aufrecht stehende, drehbare Zylinder ist 30?Meter ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 05:03 Uhr
Stolperstraße soll bald saniert werden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit gut 15 Jahren ist die Straße Thema im Ortsbeirat. Nun soll sich etwas ändern.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 06:24 Uhr
Die Gorilla-Babys im Rostocker Zoo wurden auf die Namen "Kesha" und "Moyo" getauft. Es waren die ersten Gorilla-Geburten in der 121-jährigen Geschichte des Zoos.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:13 Uhr
Auf der Autobahn 19 bei Linstow (Kreis Rostock) hat sich am Dienstagnachmittag ein Unfall ereignet. Ein 63-Jähriger kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 05:24 Uhr
Vernagelte Balkontür sorgt für Zoff - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit dem 11. Mai kann Karin Frommelt ihren Balkon nicht mehr betreten. Ihr Vermieter hat die Tür vernageln lassen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:37 Uhr
Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens lud zur Beratung über Kopflinde in der Warnemünder Mühlenstraße ein
Warnemünde • Die Vorsitzenden der in der Rostocker Bürgerschaft vertretenen Fraktionen, Vertreterinnen und Vertreter des Ortsbeirates Seebad Warnemünde/Diedrichshagen sowie Vertreterinnen und Vertreter des Bürgerbegehrens  trafen sich heute unter Federführung der Präsidentin der Bürgerschaft mit dem Senator für Bau- und Umwelt, den Amtsleitern des Tief- und Hafenbauamtes, des Amtes für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege sowie des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft zu einem konstruktiven Dialog über Möglichkeiten der Sanierung der Warnemünder Mühlenstraße. Gegenstand war der Antrag Nr. 2010/AN/1279 von Johann-Georg Jaeger für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für die Sitzung der Bürgerschaft am 7. Juli 2010. Er ist darauf gerichtet, die Kopflinden in der Warnemünder Mühlenstraße weitestgehend zu erhalten. Ein ähnlicher Antrag wurde durch den Ortsbeirat Seebad Warnemünde/Diedrichshagen und dann durch die Bürgerschaft am 5. Mai 2010 jedoch abgelehnt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gesprächsrunde hatten Gelegenheit, sich über den gegenwärtigen Planungstand und die Alternativen umfangreich zu informieren. Das Bürgerbegehren wird derzeit rechtlich geprüft und war nur am Rande Gegenstand der Diskussion.
Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens hebt hervor, dass es sich um eine konstruktive Beratung gehandelt hat. „Letztlich geht es um die Frage, ob das Konzept der Verwaltung mit der Neuanpflanzung einer wieder umfänglichen Allee gewollt ist, oder ob es vorrangig um den Erhalt der Bäume geht mit dann wohl steigenden Kosten und Einschränkungen des touristischen Gesamtkonzepts“, so Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens.

Der Ortsbeirat Seebad Warnemünde/Diedrichshagen wird sich morgen, einen Tag vor der Bürgerschaftssitzung, mit dem Antrag befassen. Die Bürgerschaft soll dann übermorgen, am 7. Juli 2010, entscheiden.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Mo., 05.07.2010 23:28 Uhr | Seitenaufrufe: 614
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020