Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Bringt das Landhotel Rittmeister den Zoo in Gefahr? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Millionenschwere Kredite lasten auf zwei Arealen in Biestow, die im Zweifel der Zoo oder die Stadt übernehmen müssen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:48 Uhr
Fast 17 Jahre ist es her, dass Rostock die Internationale Gartenschau ausgerichtet hat. Doch das Gelände in Schmarl trägt noch immer diesen Namen. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Seit 17 Jahren trägt der Iga-Park in Rostock seinen Namen ? damit ist es bald vorbei. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden. Wie ist Ihre Meinung dazu?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Stadt soll alternative Wohnformen unterstützen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Jeder soll leben können, wie er will, beschließt die Bürgerschaft. Das muss nicht die klassische Behausung sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Er wurde öffentlich angemahnt: Klimaschützer von Rostock for Future haben am Mittwoch bei der Bürgerschaftssitzung OB-Madsen ins Gebet genommen. Zu wenig sei trotz des Klimanotstandes passiert. Der Däne bat um Verständnis für die langsamen Mühlen der V...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:39 Uhr
Gehöriger Schreck für Mutter - Junge aus Rostock steht mitten in der Nacht auf, um zur Schule zu laufen - Bild: FOCUS Online
Ein besonders pflichtbewusster Junge hat seiner Mutter in Rostock einen gehörigen Schrecken eingejagt. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, meldete die Mutter in der Nacht gegen 2.30 Uhr, dass der 13-Jährige mit seiner Schultasche weg sei.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 09:31 Uhr
In China breitet sich derzeit das Coronavirus aus. Auch am Institut für Tropenmedizin der Uni Rostock beobachten die Infektionsmediziner die Entwicklung aufmerksam.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:24 Uhr
Bundespolizei ermittelt Täter von Automatenaufbrüchen
Rostock • Am vergangenen Wochenende kam es zu mehreren Automatenaufbrüchen entlang der S-Bahnstrecke Rostock-Warnemünde. Dabei geriet vor allem der Haltpunkt Lütten-Klein mehrfach in den Focus der Bundespolizei.

Am Sonnabend, 14.06.2014 gegen 06:30 Uhr rissen unbekannte Täter auf dem S-Bahnhaltepunkt Parkstraße einen Snackautomaten aus einem Unterstand heraus und warfen ihn um. Danach zerschlugen sie die Sicherheitsglasscheibe und um an den Inhalt des Automaten zu gelangen. Trotz der Gewalteinwirkung gelang dies aber nicht. Zudem wurde das Bedienfeld massiv beschädigt.

Kurz nach Mitternacht hatten es am 15.06.2014 gegen 00:55 Uhr 5 Jugendliche am S-Bahnhaltepunkt Rostock Lütten-Klein auf den dort befindlichen Snackautomaten abgesehen und wollten diesen ebenfalls aufbrechen. Dabei wurde die Automatenscheibe eingeschlagen. Zwei der Täter konnten zeitnah durch eine Streife der Landespolizei vor Ort festgenommen werden. Dabei handelt es sich um einen 16- und einen 20-jährigen Rostocker. Erste Ermittlungen ergaben, dass der versuchte Snackautomatenaufbruch vom Vortage am Haltpunkt Parkstraße, vermutlich auch den Tatverdächtigen zugeordnet werden kann. Die drei anderen Personen konnten aufgrund der Befragung namentlich ermittelt werden und sind polizeibekannt.

Nur wenige Stunden später, gegen 03:35 Uhr kam es erneut am Haltepunkt Lütten-Klein zu einem versuchten Aufbruch eines Zigarettenautomaten. Ein unbekannter Täter versuchte mittels einer Brechstange die Rückwand des Automaten aufzuhebeln. Eine Streife der Bundespolizei konnte bei Eintreffen den Täter ergreifen. In dem mitgeführten Rucksack des 35 Jahre alten Mannes fanden die Beamten das Aufbruchswerkzeug sowie einige Gramm einer drogenähnlichen Substanz. Durch Zollbeamte konnte im Nachgang festgestellt werden, dass es sich bei dem Pulver um Amphetamine handelt. Hier wird neben dem Versuch des Diebstahls nun auch der Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz geahndet.

Und wiederum versuchten am 16.06.2014 gegen 02:30 Uhr zwei unbekannte Täter am Haltepunkt Lütten-Klein den Snackautomaten aufzubrechen. Beim Eintreffen der Bundespolizei flüchteten die Täter. Ein 16-jähriger Tatverdächtiger konnte durch die Beamten vor Ort festgestellt werden.

In allen Fällen hat die Bundespolizei die Ermittlungen wegen des Versuchs des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. Die Schadenshöhen der beschädigten Automaten bleiben ebenfalls zu ermitteln.
Erika Krause-Schöne
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 16.06.2014 13:30 Uhr | Seitenaufrufe: 26
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020