Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Hängematte und Trampolin - Bürgerpark wird vielseitig - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bis Ende 2021 soll auf dem Toitenwinkler Areal zwischen Alter Schmiede und SBZ ein Ort für alle Altersgruppen entstehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Rostocker Hauptbahnhof zum Schulstart wieder erreichbar - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Montag rollen alle Straßenbahnen und Busse der Verkehrsgesellschaft wieder nach dem gewohnten Fahrplan.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Landstrom für Kreuzfahrer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erste Ausbaustufe in Warnemünde startklar ? volle Leistung bis Ende des Jahres
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:27 Uhr
Die schönsten Fotos der Hanse Sail in Rostock gesucht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wegen des Coronavirus fällt das Seglertreffen 2020 aus. Deshalb werden Impressionen der vergangenen Jahre gesammelt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:13 Uhr
In Rostock gibt es rund 15 000 Kleingarten-Parzellen. Weil diese auch künftig eine wichtige Rolle für die Stadtentwicklung spielen, hat die Hansestadt das Konzept ?Grüne Welle ? Stadtgarten Rostock? erarbeiten lassen. Das Resultat kann ab sofort in ei...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:12 Uhr
Blitzer-Unfall bei Rostock: VW-Fahrer fährt Radaranlage platt Wie sich ein VW-Fahrer unfreiwillig an einem Blitzer
Ein VW-Fahrer fuhr im Landkreis Rostock einen Blitzer um und verursachte einen hohen Schaden. Zuvor hatte ihn die Radarfalle offenbar empfindlich gestört!
Quelle: autobild.de | Di., 07:15 Uhr
Polizei setzt vermehrt auf Rad und Quad - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Polizeiinspektion Rostock stockt Fahrradstellplätze auf. An der Ostseeküste wird der Einsatz von eQuads getestet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Bauwirtschaft wird Mittelkürzungen des Bundes spüren
Rostock • Bauminister Volker Schlotmann zeigte sich heute besorgt um die Zukunft der Bauwirtschaft im Land. "Aktuell ist die Lage nicht schlecht. Die Konjunkturpakete greifen und die Zahl der neuen öffentlichen Aufträge ist gestiegen. Nach dem langen Winter wird inzwischen wieder überall gebaut. Ab 2011 wird es aber kritisch", sagte Schlotmann heute bei einem Frühstück mit Bauunternehmern in Rostock.

Im Jahr 2011 laufen die Konjunkturpakete aus und genau ab diesem Jahr greift die von der Bundesregierung geplante Halbierung der Städtebaufördermittel und der für die energetische Sanierung bereitstehenden Mittel, der öffentlich und private Investitionen in Höhe von bundesweit rund fünf Milliarden Euro zum Opfer fallen werden. "Das werden die Bauunternehmen und ihre Beschäftigten deutlich zu spüren bekommen", so Schlotmann.

Aktuell investiert das Land in zahlreiche Bauprojekte in und um Rostock. Unter anderem werden derzeit das Haus der Justiz und das Hauptgebäude der Universität Rostock saniert. Neu gebaut werden beispielsweise ein Hörsaal auf dem Campus Ulmenstraße und eine Laborhalle für die Ingenieurwissenschaftliche Fakultät. Mit Städtebauförderungsmitteln wird derzeit das Dach der Kunsthalle Rostock saniert. Instandgesetzt werden auch Teile der A 19, unter anderem die Brücke über die Bahngleise bei Kavelstorf und die Brücke über die Hafenbahn.

Das Baugewerbe im Land hat nach Angaben des Landesbauverbandes einen Anteil von 5,2 Prozent an der Bruttowertschöpfung im Land. In etwa 1.500 Betrieben arbeiten 15.800 Beschäftigte.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Mo., 05.07.2010 19:17 Uhr | Seitenaufrufe: 479
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020