Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Ausstellungseröffnung "Gewalt hinter Gittern - Gefangenenmisshandlungen in der DDR" im Rathaus
Rostock-Stadtmitte • Die Ausstellung "Gewalt hinter Gittern - Gefangenenmisshandlungen in der DDR" wird am 10. September 2015 um 15 Uhr in der Rathaushalle von Oberbürgermeister Roland Methling; dem Sachgebietsleiter für Forschungs- und Medienanträge, politische Bildung der Außenstelle Rostock der Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) Dr. Michael Heinz sowie dem stellvertretenden Leiter der Forschungs- und Dokumentationsstelle des Landes zur Geschichte der Diktaturen in Deutschland der Universität Rostock Dr. Fred Mrotzek eröffnet.

Die Wanderausstellung der Gedenkstätten Bautzen und Berlin-Hohenschönhausen "Gewalt hinter Gittern – Gefangenenmisshandlungen in der DDR" dokumentiert die Gewalt in DDR-Gefängnissen. Anhand erschütternder Fallbeispiele und originaler Gegenstände gibt sie Tätern und Opfern ein Gesicht. Sie wirkt damit der Verklärung der 1989 gestürzten SED-Diktatur entgegen. Offene Archivschränke, bestückt mit Fotos, Dokumenten und Exponaten, bilden eine begehbare Ausstellungsarchitektur. In kurzen Filmen und Hörstationen erzählen Betroffene von ihren Erfahrungen in DDR-Gefängnissen. 25 Jahre sind vergangen, seitdem durch die friedliche Revolution in der DDR Rechtsstaat und Demokratie auch in Ostdeutschland Einzug hielten. Um die Freude, die dieses Ereignis damals auslöste, zu verstehen, muss man wissen, wie entrechtet die Menschen in der DDR zuvor gewesen waren.

Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am 10. September um 15 Uhr in das Rathaus eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | So., 06.09.2015 13:53 Uhr | Seitenaufrufe: 487
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020