Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Fridays for Future demonstriert in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wir berichten live aus Rostock über die Kundgebungen zum globaler Klimastreik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 12:24 Uhr
Zum ersten Mal nach den Corona-Einschränkungen wollen die "Friday-for-Future"-Aktivisten mit bundesweiten Demonstrationen auf sich aufmerksam machen - auch in Mecklenburg-Vorpommern.
Quelle: NDR.de | Fr., 05:38 Uhr
Klamöttchen kämpft sich durch Corona - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit über 25 Jahren führt Katrin Roggatz ihren Laden. Trotz Pandemie und weniger Einnahmen bleibt sie zuversichtlich.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:12 Uhr
Messe Robau beginnt: Erste Messe in Rostock in der Pandemie - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach knapp sieben Monaten coronabedingter Pause beginnt am heutigen Freitag in der Rostocker Hansemesse die 30. Messe Robau. Die Ausstellungsfläche sei von 7000 auf 10 000 Quadratmeter vergrößert worden, um ausreichend Abstand zu gewährleisten, hieß es...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Autofahrerin überschlägt sich auf der B105 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Unfall hatte sich nach Polizeiangaben kurz nach 8 Uhr auf Höhe der so genannten ?Todeskurve? am Münster ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 10:27 Uhr
Stäbelower planen Kita-Erweiterungsbau - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erweiterungsbau der Kindertagestätte Kindertraum soll einen Teil der demographischen Probleme der Gemeinde Stäbelow zukünftig lösen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
19?300 Einwohner ? und an Werktagen fast ebenso viele Autos: Die Rostocker KTV versinkt im Verkehr. Jetzt will die Stadt Pendler aus dem Viertel verbannen und fünf neue Parkhäuser bauen. Das spektakulärste soll über einer Bahnlinie entstehen. Was noch ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:28 Uhr
Arbeitsgruppe der Ostseeparlamentarierkonferenz tagt in Schwerin und Rostock
Rostock/Schwerin • Vom 20. bis 21. Juni 2011 tagt die Arbeitsgruppe „Integrierte Maritime Politik“ der Ostseeparlamentarierkonferenz unter Leitung des Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, Jochen Schulte, in Schwerin und Rostock. Das Gremium beschäftigt sich seit Januar 2010 insbesondere mit Fragen des Seeverkehrs, der maritimen Infrastruktur und Logistik sowie der maritimen Raumplanung und dem Meeresumweltschutz. Empfehlungen der Arbeitsgruppe finden Eingang in Beschlüsse der Ostseeparlamentarierkonferenz und haben Auswirkungen auf den gesamten Ostseeraum.

Folgende Teile der Tagung finden presseöffentlich statt:

Montag, 20. Juni 2011

10 bis 13 Uhr
Ort: Landtag Mecklenburg-Vorpommern, Plenarsaal

Referate und Diskussion zu verschiedenen Aspekten des Themas Hafeninfrastruktur

Referenten:
Dr. Ulrich Bauermeister (Hafenentwicklungsgesellschaft Rostock mbH)
Manfred Müller-Fahrenholz (Neptun Werft GmbH)
Dr. Hans-Jörg Wenzel (P+S Werften Stralsund)
Erik Andersson Pauldin (Stockholmer Häfen)
Sten Björk (Hafen Trelleborg)
Jörg G. Sträussler (Baltic Energy Forum)


Dienstag, 21. Juni 2011

9.30 bis 11.00 Uhr
Ort: Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH, Ost-West-Str. 32, 18147 Rostock

Besichtgung der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH und des Warnemünder Cruise Terminal
(Für diesen Termin ist eine Anmeldung in der Pressestelle des Landtages erforderlich – siehe Anlage.)

14.00 Uhr
Ort: Teepott Warnemünde, Seepromenade 1, 18119 Rostock-Warnemünde

Möglichkeit zu Interviews zu den Ergebnissen der Tagung mit dem Leiter der Arbeitsgruppe sowie Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, Jochen Schulte.

Hintergrund:

Die Ostseeparlamentarierkonferenz - ein Zusammenschluss von nationalen und regionalen Parlamenten sowie parlamentarischen Versammlungen der Ostseeanrainerstaaten - hat bereits im Jahr 2009 eine Arbeitsgruppe zum Thema „Integrierte Maritime Politik“ eingesetzt.

Diese erarbeitet für die Bereiche Verkehr, Umwelt- und Naturschutz, Maritime Raumordnung, Infrastruktur von Häfen und ihre Hinterlandanbindung politische Handlungsempfehlungen für die regionale, nationale und europäische Ebene, die die Ostseeregion stärken und ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen sollen.

Dazu führt die Arbeitsgruppe im Rahmen ihrer Sitzungen, an denen üblicherweise ca. 25 – 40 Abgeordnete aus den verschiedenen Ostseeanrainerstaaten inklusive Russlands teilnehmen, Expertenanhörungen durch.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Fr., 17.06.2011 18:30 Uhr | Seitenaufrufe: 730
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020