Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Diese Maßnahmen plant die Hansestadt gegen Hochwasser - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Sachen Flutschutz verfolgt die Stadt einen umfangreichen Plan. Die Unterwarnow wird zukunftsfest gemacht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Für die Region Rostock wurden jetzt 29 Vorranggebiete für Windenergieanlagen festgelegt, die eine Fläche von rund 2700 Hektar umfassen. Hier können Windräder mit einer Gesamtnennleistung von 1000 Megawatt betrieben werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 06:37 Uhr
Schüler und Pendler in MV müssen sich am Donnerstag darauf einstellen, dass sie vergebens an den Haltestellen im Land warten: Die Gewerkschaft Verdi wird nach OZ-Informationen zu einem landesweiten Warnstreik im Nahverkehr aufrufen. Es geht um 19 Proz...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 07:26 Uhr
So liefen die Verkehrskontrollen in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zahlreiche abgelenkte Fahrer gingen den Beamten ins Netz. Die Reaktionen auf die Belehrungen waren meist positiv.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Der gebürtige Rostocker hat Bockwurst geliebt. Bis er 135?Kilo wog und so krank wurde, dass er sich nicht mehr rühren konnte. Wie er sein Leben komplett änderte, vom Straßenbauer zum erfolgreichen Kochbuchautor, und warum er auch seine drei Kinder vega...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 09:44 Uhr
Rostock (RSAG) - Die Gewerkschaft ver.di hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rostocker Straßenbahn AG für Donnerstag, den 16. Januar 2020, zu einem Warnstreik aufgerufen. Der Streik ist ab Betriebsbeginn, circa 03:00 Uhr, bis etwa 10:00 Uhr geplant. Für die Dauer des Streiks entfallen sämtliche Fahrten auf allen Bus-...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 08:38 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) - In der Nacht von Montag zu Dienstag wurden in Rostock Dierkow vier Straßenbahnhaltestellen durch Randalierer zerstört. Eine Zeugin meldete die jungen Männer bei der Polizei. Ein 18-jähriger und 19-jähriger Tatverdächtiger konnten in der Nähe des Tatorts durch die Beamten nach großem Widerstand festgenommen...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15:54 Uhr
Arbeitsgruppe der Ostseeparlamentarierkonferenz tagt in Schwerin und Rostock
Rostock/Schwerin • Vom 20. bis 21. Juni 2011 tagt die Arbeitsgruppe „Integrierte Maritime Politik“ der Ostseeparlamentarierkonferenz unter Leitung des Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, Jochen Schulte, in Schwerin und Rostock. Das Gremium beschäftigt sich seit Januar 2010 insbesondere mit Fragen des Seeverkehrs, der maritimen Infrastruktur und Logistik sowie der maritimen Raumplanung und dem Meeresumweltschutz. Empfehlungen der Arbeitsgruppe finden Eingang in Beschlüsse der Ostseeparlamentarierkonferenz und haben Auswirkungen auf den gesamten Ostseeraum.

Folgende Teile der Tagung finden presseöffentlich statt:

Montag, 20. Juni 2011

10 bis 13 Uhr
Ort: Landtag Mecklenburg-Vorpommern, Plenarsaal

Referate und Diskussion zu verschiedenen Aspekten des Themas Hafeninfrastruktur

Referenten:
Dr. Ulrich Bauermeister (Hafenentwicklungsgesellschaft Rostock mbH)
Manfred Müller-Fahrenholz (Neptun Werft GmbH)
Dr. Hans-Jörg Wenzel (P+S Werften Stralsund)
Erik Andersson Pauldin (Stockholmer Häfen)
Sten Björk (Hafen Trelleborg)
Jörg G. Sträussler (Baltic Energy Forum)


Dienstag, 21. Juni 2011

9.30 bis 11.00 Uhr
Ort: Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH, Ost-West-Str. 32, 18147 Rostock

Besichtgung der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH und des Warnemünder Cruise Terminal
(Für diesen Termin ist eine Anmeldung in der Pressestelle des Landtages erforderlich – siehe Anlage.)

14.00 Uhr
Ort: Teepott Warnemünde, Seepromenade 1, 18119 Rostock-Warnemünde

Möglichkeit zu Interviews zu den Ergebnissen der Tagung mit dem Leiter der Arbeitsgruppe sowie Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, Jochen Schulte.

Hintergrund:

Die Ostseeparlamentarierkonferenz - ein Zusammenschluss von nationalen und regionalen Parlamenten sowie parlamentarischen Versammlungen der Ostseeanrainerstaaten - hat bereits im Jahr 2009 eine Arbeitsgruppe zum Thema „Integrierte Maritime Politik“ eingesetzt.

Diese erarbeitet für die Bereiche Verkehr, Umwelt- und Naturschutz, Maritime Raumordnung, Infrastruktur von Häfen und ihre Hinterlandanbindung politische Handlungsempfehlungen für die regionale, nationale und europäische Ebene, die die Ostseeregion stärken und ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen sollen.

Dazu führt die Arbeitsgruppe im Rahmen ihrer Sitzungen, an denen üblicherweise ca. 25 – 40 Abgeordnete aus den verschiedenen Ostseeanrainerstaaten inklusive Russlands teilnehmen, Expertenanhörungen durch.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Fr., 17.06.2011 18:30 Uhr | Seitenaufrufe: 717
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020