Ungewöhnlicher Zeugenaufruf der Rostocker Kriminalpolizei - Axträuber in Haft - Polizei sucht unbekanntes Opfer / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Rostock (MBWK) • Mit den sechswöchigen Sommerferien geht die schönste Zeit des Jahres langsam zu Ende. Am Montag, 20. August 2018, starten 150.000 Schülerinnen und Schüle...
Quelle: HRO-News.de | Di., 14.08.2018 - 14:00 Uhr
Rostock (PIHR) • In den frühen Morgenstunden des 14.08.2018, gegen 00:30 Uhr meldete
Quelle: HRO-News.de | Di., 14.08.2018 - 05:00 Uhr
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr

Ungewöhnlicher Zeugenaufruf der Rostocker Kriminalpolizei - Axträuber in Haft - Polizei sucht unbekanntes Opfer

Rostock-Groß Klein (PIHR) • Ein 17-jähriger Rostocker, der am vergangenen Wochenende einen jungen Mann mit einer Axt bedroht und ihm dann den Rucksack geraubt hat, befindet sich bereits in Untersuchungshaft. Bei der Suche nach dem Opfer bittet die Rostocker Kriminalpolizei jetzt um Mithilfe.


Der Vorfall ereignete sich am Sonntag (20.03.2016) kurz nach 22:00 Uhr im Stadtteil Groß Klein. Auf einer Bank im Blockmacherring Höhe Hausnummer 37 saß der spätere Geschädigte und wartete offensichtlich auf einen Bekannten. Noch bevor dieser eintraf, setzte sich der mutmaßliche Täter zu dem etwa gleichaltrigen Opfer, verwickelte ihn in ein Gespräch und forderte dann plötzlich die Herausgabe des Rucksacks. Weil der junge Mann sich zunächst wehrte, schlug der Täter auf sein Opfer ein. Dann zog er eine Axt aus dem Hosenbund und hielt sie dem Opfer an den Hals. Anschließend entfernte sich der Räuber mit dem erbeuteten Rucksack in Richtung Blockmacherring Nr.45.


Weil ein Zeuge umgehend die Polizei alarmierte, konnte der 17-Jährige nur ein paar Straßen weiter gestellt und vorläufig festgenommen werden. Axt und Rucksack wurden ihm von den Beamten abgenommen. Aufgrund der Beobachtungen des Zeugen ist weiter bekannt, dass dem Geschädigten nach dem Raub von einer unbekannten Person geholfen wurde. Dabei handelt es sich offensichtlich um den Bekannten, auf den der Geschädigte vor dem Haus gewartet hatte. Beide nahmen zunächst auch die Verfolgung des flüchtigen Räubers auf, waren aber bei Eintreffen der Polizei nicht mehr aufzufinden.


Zur vollständigen Aufklärung der Straftat sucht die Polizei jetzt weitere Zeugen. Insbesondere aber bittet die Polizei darum, dass sich das Opfer des Raubüberfalls sowie sein Bekannter bei der Kriminalpolizei melden. Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) in Rostock, Ulmenstraße 54 unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1616, jede andere Polizeiidienststelle oder auch die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 22.03.2016 - 13:27 Uhr | Seitenaufrufe: 67
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018