Polizei fasst 3 Personen nach Skandieren fremdenfeindlicher Parolen / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 10 Uhr, kam es in der Parkstraße in Warnemünde zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 18:21 Uhr
Rostock (PIHR) • Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 20:30 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am 18.08.2018 um ca. 19:15 Uhr wurden der Polizei verfassungsfeindliche Parolen aus Rostock-Dierkow gemeldet.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 22:29 Uhr
Rostock-Warnemünde (MWBT) • Finalspiele in der DFB Deutschen Beachsoccer Liga: Derzeit laufen die offiziellen Deutschen Beachsoccer Meisterschaften im Seebad Warnemünde. Seit Jahren ha...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 09:00 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Am Morgen des 19.8.2018 gegen 6 Uhr wurde die Polizei über Schreie aus einer Wohnung in der Rostocker Pädagogienstr. informiert. Vor Ort eingetroffen, zeig...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 08:21 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Rostock (MLUV) • Für das Jahr 2018 zeichnet sich eine vielversprechende Honigernte ab. "Nachdem es im vergangen Jahr die schlechteste Honigernte seit 20 Jahren gegeben hat, ...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 10:00 Uhr

Polizei fasst 3 Personen nach Skandieren fremdenfeindlicher Parolen

Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Nachdem Anwohner in der Augustenstraße in Rostock fremdenfeindliche Parolen vor der jüdischen Gemeinde hörten, informierten sie den Polizeinotruf.


Die eingesetzten Polizeibeamten konnten vor Ort drei erheblich alkoholisierte Männer im Alter von 47, 34 und 26 Jahren feststellen. Auf sie trafen die Beschreibungen der Anrufer zu. Die Tatverdächtigen wurden zur weiteren Sachverhaltsbearbeitung in das Zentralgewahrsam verbracht.


Nach erfolgter Blutprobenentnahme konnten zwei von ihnen die Polizeidienststelle wieder verlassen. Gegen den dritten verhängte der informierte Staatsanwalt die vorläufige Festnahme.


Das KK Rostock ermittelt nun gegen alle drei Männer wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

PFvD, Bramow



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 09.04.2015 - 03:31 Uhr | Seitenaufrufe: 26
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018