Seidel: Tempo 30 am Strande ist absurd und wirtschaftsschädigend / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (MWBT) • Finalspiele in der DFB Deutschen Beachsoccer Liga: Derzeit laufen die offiziellen Deutschen Beachsoccer Meisterschaften im Seebad Warnemünde. Seit Jahren ha...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 09:00 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Am Morgen des 19.8.2018 gegen 6 Uhr wurde die Polizei über Schreie aus einer Wohnung in der Rostocker Pädagogienstr. informiert. Vor Ort eingetroffen, zeig...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 08:21 Uhr
Rostock (MLUV) • Für das Jahr 2018 zeichnet sich eine vielversprechende Honigernte ab. "Nachdem es im vergangen Jahr die schlechteste Honigernte seit 20 Jahren gegeben hat, ...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 10:00 Uhr
Acht junge Männer sollen für eine Anschlag-Serie in der Hansestadt verantwortlich sein. Zwei der Angeklagten sollen auch Frauen überfallen haben. Am Landgericht Rostock hat am Montag der Prozess begonnen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 16:15 Uhr
Anklageverlesung im Prozess um Automatensprengungen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Mit der Verlesung der Anklage hat am Montag vor dem Rostocker Landgericht der Prozess gegen acht junge Männer begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen unter anderem eine Serie von Automatensprengungen vor. Sie sollen zwischen Ende November 2017 und...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 20.08.2018 - 12:15 Uhr
30-Jähriger wird festgesetzt und dem Notarzt übergeben
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:16 Uhr
Buntes Programm im Iga-Park drehte sich um Zeit / Hommage zum 800. Stadtjubiläum
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:16 Uhr

Seidel: Tempo 30 am Strande ist absurd und wirtschaftsschädigend

Rostock-Stadtmitte (fdpf) • Zur Forderung, auf der L22 Am Strande eine Tempobeschränkung auf 30 km/h einzurichten, äußert sich der FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Ulrich Seidel:

„Die vom Landesamt geforderte Überlegung, eine Begrenzungauf 30 km/h umzusetzen ist unglaublich absurd. Eine solche Maßnahme würde einem Verkehrskollaps nahekommen und ist obendrein wirtschafts- und geschäftsschädigend für die
gesamte Rostocker Innenstadt.

Die meistbefahrene Straße im Land, die vierspurige Straße Am Strande ist die Hauptverkehrsschlagader der Hansestadt. Wer diese Straße lahmlegt, schädigt die gesamte Hansestadt Rostock. Wir lehnen daher dieses Wunschdenken aus realitätsfernen Amtsstuben kategorisch ab.

Es ist zudem keineswegs erwiesen, dass Tempo 30-Zonen dieser Größe zu einem Immissionsabbau beitragen. Vielmehr müssten Ampelschaltung oder auch -abschaltungen auf der L22 und auch den anschließenden Straßen geprüft werden,
denn insbesondere hohe Stau- und Standzeiten sind umweltbelastend. Auch der weitere Ausbau des inneren Tangentenrings ist hier fortzuführen.“

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Mi., 09.03.2011 - 19:01 Uhr | Seitenaufrufe: 53
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018