Freiwillige aus ganz Deutschland engagieren sich in der Rostocker Heide/Waldbrandgefahr gewachsen/Pressetermin mit Forstamtsleiter am 12. / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (PIHR) • Die Polizei der Hansestadt ermittelt wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 17:17 Uhr
Rostock (PIHR) • Ein durchweg positives Fazit zieht die Rostocker Polizei zum Abschluss der 28. Hanse Sail.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 16:04 Uhr
Kröpelin (dpa) - Bei einem Auffahrunfall auf der A20 unweit von Rostock sind am Samstag eine 63-Jährige und ein junges Mädchen ums Leben gekommen. Der elfjährige Bruder des Mädchens schwebt ...
Quelle: Wormser Zeitung | So., 12.08.2018 - 09:19 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: suedkurier.de | So., 12.08.2018 - 09:39 Uhr
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Auf der A20 bei Kröpelin hat es am Sonnabend einen schweren Unfall gegeben. Zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Die Unfallverursacherin war offenbar betrunken.
Quelle: NDR.de | So., 12.08.2018 - 09:06 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: General-Anzeiger Online | So., 12.08.2018 - 08:57 Uhr

Freiwillige aus ganz Deutschland engagieren sich in der Rostocker Heide/Waldbrandgefahr gewachsen/Pressetermin mit Forstamtsleiter am 12.

Rostock/Umland (HRPS) • Ehrenamtliches Engagement für die Küstenwälder steht im Mittelpunkt eines 14-tägigen Einsatzes des Bergwaldprojekt e.V. im Rostocker Stadtforstamt. Noch bis zum 14. Mai arbeiten die rund 40 ehrenamtlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland in den Wäldern der Rostocker Heide. "Sie lernen die Funktionen des Waldes sowie seine Artenvielfalt kennen und leisten einen persönlichen Beitrag zu dessen Erhalt", unterstreicht Jörg Harmuth, Leiter des Städtischen Forstamts.


Unter der Anleitung der Projektförster Christoph Wehner und Matthäus Holleschovsky sowie der städtischen Revierförster pflanzen die Freiwilligen unter anderem standortheimische Eichen im Voranbau, ersetzen in der Rostocker Heide eine Holzbrücke, bauen nicht mehr benötigte Wildschutzzäune ab, sammeln Abfall im Küstenwald für die Entsorgung und pflegen eine Heidefläche, um die Lebensbedingungen seltener Reptilien und Insekten zu verbessern.

Das Bergwaldprojekt bringt mit seinen Einsatzwochen allein in Deutschland jedes Jahr über 2.000 Menschen in die Natur. 2016 finden 90 Projektwochen an 47 verschiedenen Standorten in ganz Deutschland statt.
Ziel der Arbeitseinsätze ist es, die vielfältigen Funktionen der Ökosysteme zu erhalten, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Bedeutung und die Gefährdung der natürlichen Lebensgrundlagen bewusst zu machen und eine breite Öffentlichkeit für einen naturverträglichen Umgang mit den natürlichen Ressourcen zu bewegen.

Zum Bergwaldprojekt sowie zur aktuell extrem hohen Waldbrandgefahr informiert Forstamtsleiter Jörg Harmuth am Donnerstag (12. Mai 2016) um 10 Uhr am Stadtforstamt Rostock. Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich eingeladen, auch über das verantwortungsbewusste Verhalten im Wald angesichts der bevorstehenden Pfingstfeiertage zu berichten.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Di., 10.05.2016 - 15:51 Uhr | Seitenaufrufe: 53
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018