Grundstein für Ver- und Entsorgungszentrum des Uniklinikums Rostock gelegt / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der SV Parkentin will mit dem Projekt ?MiniMonsterKicker? neuen Fußball-Nachwuchs gewinnen. Kitas in Bad Doberan, Hohenfelde, Hanstorf, Stäbelow, Kritzmow und Parkentin machen mit.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 06:13 Uhr
Schlechte Nachrichten zum schönsten Fest des Jahres: Die Agentur für Arbeit in MV will keine Weihnachtsmänner mehr an Familien vermitteln. Nach Greifswald, Stralsund und Neubrandenburg lassen nun auch die Ämter in Rostock und Schwerin die Weihnachtsmän...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 07:00 Uhr
Vor 600 Jahren bestätigte der Papst die Gründung der ältesten Universität im Ostseeraum. Das Finale der Jubiläumsfeiern wurde am Freitag auf dem Uni-Platz eröffnet. Ein Gesandter des Papstes wird am Dienstag erwartet.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 07:12 Uhr
Das Energieministerium von MV stellt klar: keine ?Space-Shuttle?-Starts aus Rostock-Laage. Der Flughafen soll als Startplatz für kleine Raketen dienen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:00 Uhr
Das für Montag geplante Konzert mit Tony Christie in der Rostocker Stadthalle fällt aus. Gekaufte Tickets können beim jeweiligen Anbieter zurückgegeben werden, gelten aber auch für das Konzert am 16. November in Schwerin. Dort soll es dann als Dankesch...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 08:06 Uhr
Mit über 500 Schülern wurde am Freitagmorgen in der Sporthalle West in Kühlungsborn ein neues Schulprojekt gestartet. Im Mittelpunkt steht die Demokratie. Geleitet werden die Workshops in den Klassen von Lehramtsstudenten der Universität Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 10:48 Uhr
Prof. Frederike Hanke leitet die neue Arbeitsgruppe am Marine Science Center in Hohe Düne. In ihrer Forschung widmet sie sich dem Beobachten der Bewegungen von Robben. Neben der Arbeit auf der Station planen die Wissenschaftler Untersuchungen im offene...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 11:09 Uhr

Grundstein für Ver- und Entsorgungszentrum des Uniklinikums Rostock gelegt

Rostock (mvbl) • Heute wurde der Grundstein für den Neubau des Ver- und Entsorgungszentrums (VEZ) des Universitätsklinikums Rostock gelegt. "Das neue Ver- und Entsorgungszentrum schafft moderne Arbeits- und Studienbedingungen für Mitarbeiter und Studierende", sagte Bauminister Volker Schlotmann bei der Grundsteinlegung in Rostock. "In den nächsten Jahren sollen rund 170 Millionen Euro ins Universitätsklinikum Rostock investiert werden. Damit wird der Hochschulstandort Rostock weiter gestärkt."

Prof. Dr. Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock, erklärte: "Das Rostocker Universitätsklinikum wird zu den modernsten Deutschlands zählen. Wir sichern damit langfristig die Qualität in Forschung, Lehre und Patientenbetreuung."

Prof. Dr. Peter Schuff-Werner, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Rostock, sagte: "Dieser Bau stellt eine wesentliche Verbesserung für die logistische Versorgung der Kliniken dar. Davon werden vor allem unsere Patienten profitieren."

Das neue Ver- und Entsorgungszentrum des Universitätsklinikums mit Technik- und Archivräumen, Umkleiden, der kompletten Datenverarbeitung, der Apotheke und der Energiezentrale entsteht auf einer Fläche von 3.500 Quadratmetern. Es soll voraussichtlich im Herbst nächsten Jahres fertig gestellt sein. Die Baukosten betragen 16,5 Millionen Euro.

Der Bau des VEZ wird durch den Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern realisiert.

Der neue Gebäudekomplex besteht nach der Fertigstellung aus drei u-förmig angeordneten Bauten. Der erste Bauteil wird ein dreigeschossiges Lager- und Verwaltungsgebäude sein. Im zweigeschossigen zweiten Gebäude befinden sich Containerlager und Containerwäsche für die Automatische Warentransportanlage im Untergeschoss. Im Erdgeschoss sollen Büroflächen untergebracht werden. Der dritte Gebäudeteil soll eingeschossig sein und Containerstellplätze, Stellflächen für die Automatische Warentransportanlage sowie die Trafozentrale beinhalten.

Bis zum Endausbau des VEZ bleibt das westlich gelegene Kessel- bzw. Heizhaus mit seinen zentralen Funktionen erhalten. Vom neuen VEZ aus kann das Klinikum über teils neue bzw. sanierte Versorgungstunnel sowie die vorhandenen Bunkeranlagen ver- und entsorgt werden. Zukünftig soll die gesamte Ver- und Entsorgung des Klinikums unterirdisch erfolgen.

Weitere Baumaßnahmen sind für dieses und nächstes Jahr am Universitätsklinikum Rostock geplant: In diesem Jahr sollen die Vorbereitungen für den Baubeginn des Neubaus Zentrale Medizinische Funktionen im nächsten Jahr stattfinden und die Bauarbeiten für die Automatische Warentransportanlage beginnen. Im nächsten Jahr soll die Grundsanierung der Chirurgischen Klinik abgeschlossen werden.


Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadtentwicklung | Di., 18.01.2011 - 19:04 Uhr | Seitenaufrufe: 139
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019