Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Kleidung, Schmuck, Accessoires und jede Menge Einzelstücke können Besucher am Sonntag in Warnemünder entdecken.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 08:18 Uhr
Die Feuerwehren in Rostock müssen in einer bestimmten Zeit am Einsatzort sein ? das ist gesetzlich vorgeschrieben. Immer öfter schaffen sie es jedoch nicht, die Fristen einzuhalten. In welchen Stadtteilen es besonders schlimm ist und was der Feuerwehr-...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:40 Uhr
Bootsbauer haben die Jolle in Rostock mit alten Techniken nachgebaut. Bald wird sie über die Warnow gleiten.
Quelle: NDR.de | So., 06:24 Uhr
Schwerer Straßenbahnunfall in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Hamburger Straße musste beidseitig gesperrt werden. Es gibt mehrere Verletzte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 10:10 Uhr
Zwei Straßenbahnen in Rostock sind am Dienstagmorgen auf Höhe der Kunsthalle in Reutershagen zusammengestoßen. Dabei sind mehrere Personen verletzt worden, einige davon schwer. Weitere Infos in Kürze.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 10:14 Uhr
Rostock-Reutershagen (PIHR) - Heute Vormittag ist es kurz nach 9:00 Uhr zu einem Unfall zwischen zwei Straßenbahnen in der Hamburger Straße auf der Höhe der Kunsthalle im Bereich Reutershagen gekommen. Mehr als 50 Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren vor Ort. Bei den zusammengestoßenen Fahrzeugen handelte...
Quelle: HRO-News.de | Di., 16:06 Uhr
Rostock-Stadtmitte (HRPS) - Zu einem Gastspiel des Jungen Staatstheaters Parchim lädt die Stadtbibliothek Rostock am Donnerstag, 22. Oktober 2020, um 19 Uhr Zentralbibliothek in der Kröpeliner Straße 82 ein. Gezeigt wird "Zwischen Gretchen und Corona", ein mobiles Theaterstück von und mit Coco Plümer für alle im Alter ab 14 Jahren....
Quelle: HRO-News.de | Mo., 06:36 Uhr
Wanderausstellung „Blick/Wechsel“ der Freien Hansestadt Bremen im Rostocker Rathaus
Rostock - Stadtmitte • Eine außergewöhnliche Ausstellung ist seit dem 12. Januar 2011 in der Rostocker Rathaushalle zu sehen. Aus Anlass des 20. Jahrestages der politischen Einheit Deutschlands hat die Freie Hansestadt Bremen eine Wanderausstellung einem besonderen Kapitel der deutsch-deutschen Geschichte gewidmet: den deutsch-deutschen Städtepartnerschaften. Seit der Teilung Deutschlands gab es Bemühungen von Kommungen, Städtepartnerschaften über die Grenze hinweg zu begründen, aber erst 1986 entstanden die ersten Partnerschaften.

„Die Dokumentation verdient angesichts ihres Inhalts sowie auch durch ihre außergewöhnliche Gestaltung Respekt und höchstes Lob. Große Kompetenz von Historikern, Soziologen und Kommunalpolitikern Bremens, verbinden sich in der Präsentation mit meisterhafter Kreativität von Graphikern und Ausstellungsgestaltern anderer Disziplinen“, so Oberbürgermeister Roland Methling während der heutigen Ausstellungseröffnung, bei der auch der damalige Bremische Bürgermeister a.D. Dr. Klaus Wedemeier anwesend war.

Im Zentrum der Ausstellung befindet sich eine Bodenkarte, auf der alle 58 bis zum Fall der Mauer entstandenen deutsch-deutschen Städtepartnerschaften verzeichnet sind. 15 dieser Partnerschaften werden mit einer Informationstafel ausführlich dokumentiert.

Die friedliche Revolution im Herbst 1989 leitete den Prozess der politischen Einheit Deutschlands ein. Hunderte von deutsch-deutschen kommunalen Partnerschaften bildeten in den Monaten und Jahren danach die Basis für einen beispiellosen kulturellen, wissenschaftlichen, verwaltungstechnischen und menschlichen Austausch auf allen Ebenen. Auch die Verwaltung Rostocks erinnert sich gern der tatkräftigen Bremischen Unterstützung.

Aus Anlass der Ausstellungseröffnung besucht auch eine kleine Delegation aus der gemeinsamen lettischen Partnerstadt Riga die Hansestadt Rostock. Die beiden Abgeordneten Svetlana Savicka und Ieva Akuratere vertreten dabei das Komitee für Bildung, Kultur und Sport. In diesem Jahr begehen Rostock und Riga ihr 50-jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft. Bremen und Riga hatten 1985 eine
Rahmenvereinbarung zur weiteren Zusammenarbeit abgeschlossen.

Die Ausstellung „Blick/Wechsel“ ist noch bis zum 18. Februar 2011 montags bis freitags zwischen 6.30 und 18 Uhr in der Rathaushalle zu sehen, der Eintritt ist frei.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Di., 18.01.2011 18:58 Uhr | Seitenaufrufe: 135
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020