Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Urlauber ohne Auto ? jedenfalls direkt vor der Hotel-Tür: Als erstes Ostseebad in MV ? von Hiddensee abgesehen ? will Warnemünde Autos aus dem Ortskern verbannen. Geparkt werden soll am Stadtrand, mit dem Bus geht es dann ans Meer. Auch Binz und Bolten...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:24 Uhr
Rostock-Evershagen (MEIL) - Im Zuge der Rostocker Stadtautobahn (B 103) wurden die beiden per Ampel regulierten Knotenpunkte nach Evershagen und Schmarl durch einen ampelfreien Knoten mit einer Brücke und einer Zu- und Abfahrtsrampe je Richtung analog zum Knoten Lütten Klein/Groß Klein ersetzt. Zudem wurde ein Kreisverkehr westlich der B...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 12:00 Uhr
Kleingartenwesen muss Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft deutlicher machen
Rostock • Am morgigen Samstag, dem 05. September, findet in der Hansestadt Rostock der 27. Bundesverbandstag des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde e.V. statt.

"Das Kleingartenwesen ist seit jeher in drei Richtungen von großer Bedeutung: sozial, ökologisch und städtebaulich. In jüngerer Zeit rücken auch Aspekte für Gesundheit, Klimaschutz und den Erhalt der Artenvielfalt immer weiter in den Vordergrund. Daher muss sich das Kleingartenwesen weiter für die Gesellschaft öffnen und den sozialen und ökologischen Mehrwert, den Sie für uns alle leisten, zeigen. Kleingärten sind Klimaoasen, können Begegnungsstätte sein und auch aktuell bei der Integration von Flüchtlingen helfen. Auf diesem Wege können sie auch gegen die zunehmende Verdrängung aus attraktiven Stadtlagen durch den Wohnungsbau gute Argumente ins Feld führen", so Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus.

Kleingärten sind nicht nur Plätze zum Ausspannen und Erholen, sondern für viele sind sie Bioladen, Apotheke und Fitnesscenter. Doch gleichzeitig muss festgestellt werden, dass zunehmend eine Entfremdung zwischen Mensch und Natur stattfindet. "Viele Verbraucherinnen und Verbraucher haben doch keinen Bezug mehr zu der Herstellung von Lebensmitteln oder auch der Produktion von Zierpflanzen. Kleingartenvereine und allen voran der Bundesverband können diese Lücke der Entfremdung durch Öffentlichkeitsarbeit schließen. So könnte der Verband für eine Einführung des Faches Schulgarten Pate stehen", empfiehlt der Minister.

Die Landesregierung unterstützt das Kleingartenwesen auf vielfältige Weise. Neben der Etablierung eines Kleingartenausschusses, in welchem die Verbände und sonstige Partner gemeinsam mit dem Ministerium an der Lösung von aktuellen Fragen arbeiten, unterstützen wir schon seit Jahren die Initiative "Natur im Garten" (mit über 450.000 Euro). Innerhalb des Projekts Natur im Garten MV wurde auch Hilfestellung bei der Entwicklung, Gestaltung, Pflege oder der Wiederbelebung von Schulgärten gegeben. Für 3 Grundschulen, 5 Regionalschulen, 5 Kindertagesstätten, eine Jugendfreizeiteinrichtung und einen Betreuungsverein wurden seit Projektbeginn Konzepte zur Schulgarten- oder naturnahen Freianlagengestaltung erarbeitet, umgesetzt und fortlaufend unterstützt. Darüber hinaus hat die Landesregierung die Gemeinnützigkeitsrichtlinie überarbeitet, um auf den demografischen Wandel zu reagieren. So können bis zu 10 % der Parzellen einer Kleingartenanlage sogenannte Seniorengärten sein. "Wir wollen, dass Jung und Alt so lange wie möglich das Kleingartenwesen gemeinsam genießen und voneinander profitieren können. Inzwischen sind schon ca. 300 Gärten als Seniorengärten in unserem Land ausgewiesen. Das zeigt, dass diese Maßnahme gut angenommen wurde", erklärt Dr. Backhaus.

 

Hintergrund

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es rund 80.000 Kleingartenbesitzer, die in über 1.000 Vereinen organisiert sind und eine Fläche von etwa 3.700 ha bewirtschaften. Damit sind sie die drittstärkste Kraft im organisierten Kleingartenwesen in Deutschland und in M-V noch vor den Anglern und Fußballern der größte organisierte Interessensverband im Land. In ganz Deutschland sind rund 1 Mio. Kleingärtner organisiert. Damit stellen Sie den größten Kleingartenverband in Europa.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Fr., 04.09.2015 16:54 Uhr | Seitenaufrufe: 59
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020