Gemeinsam für Rostock - Sicherheitspartner üben für den Ernstfall / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (PIHR) • Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 20:30 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am 18.08.2018 um ca. 19:15 Uhr wurden der Polizei verfassungsfeindliche Parolen aus Rostock-Dierkow gemeldet.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 22:29 Uhr
Rostock-Warnemünde (MWBT) • Finalspiele in der DFB Deutschen Beachsoccer Liga: Derzeit laufen die offiziellen Deutschen Beachsoccer Meisterschaften im Seebad Warnemünde. Seit Jahren ha...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 09:00 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Am Morgen des 19.8.2018 gegen 6 Uhr wurde die Polizei über Schreie aus einer Wohnung in der Rostocker Pädagogienstr. informiert. Vor Ort eingetroffen, zeig...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 08:21 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 10 Uhr, kam es in der Parkstraße in Warnemünde zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 18:21 Uhr
Rostock (MLUV) • Für das Jahr 2018 zeichnet sich eine vielversprechende Honigernte ab. "Nachdem es im vergangen Jahr die schlechteste Honigernte seit 20 Jahren gegeben hat, ...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 10:00 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr

Gemeinsam für Rostock - Sicherheitspartner üben für den Ernstfall

Rostock (PIHR) • Bedrohungsszenarien während der HanseSail: Rostocker Polizei übt gemeinsam mit allen Sicherheitspartnern für den Ernstfall.


Am Donnerstag übten die Führungskräfte der Rostocker Feuerwehr, der Großmarkt GmbH, des ABS-Sicherheitsdienstes, des Hanse Sail-Büros, der Hanse- und Universitätsstadt Rostock sowie der Polizei verschiedenste Szenarien.


Auf dem Übungsplan standen Ereignisse wie: Bombendrohungen, Schiffsunfall mit Verletzten, Explosion eines Verkaufsstandes und eine Orkanwarnung für Rostock. Gemeinsam wurden die Vorgehensweisen und Abläufe erörtert, die in einer solchen Lage notwendig werden. Informations- und Kommunikationswege sowie unterschiedliche Handlungsoptionen wurden überprüft, abgeglichen und durchaus auch kritisch begutachtet.


"Ich hoffe, dass wir in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock von derartigen Einsätzen weiter verschont bleiben. Sollten es jedoch zu solchen Lagen kommen, denke ich, dass wir durch unsere gemeinsame Zusammenarbeit mit allen Sicherheitspartnern gut vorbereitet sind. So wurden heute wichtige Erfahrungen ausgetauscht die gezeigt haben, dass Vorgehensweisen immer wieder überdacht und weiter optimiert werden müssen." so Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung.


"Eine organisationsübergreifende Zusammenarbeit bei solchen Einsatzlagen ist unabdingbar. Wir müssen eine stabile Sicherheitsarchitektur weiter professionell etablieren. Der Tag heute hat gezeigt, dass wir organisationsübergreifend gut aufgestellt sind, müssen aber zukünftig noch enger kooperieren." resümierte Michael Ebert, Leiter der Polizeiinspektion Rostock.

Dörte Lembke



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 05.04.2018 - 14:36 Uhr | Seitenaufrufe: 26
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018