Tourismuskooperationen im Ostseeraum / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Sonnenstudio-Betreiber beklagen schlechte Saison - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde/Heringsdorf - Der Ausnahmesommer macht neben hitzeempfindlichen Menschen und Landwirten auch den Sonnenstudiobetreibern zu schaffen. Deren Lage
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 13.08.2018 - 07:37 Uhr
Unbekannte haben das historische Denkmal gewaltsam vom Gebäude der Volks- und Raiffeisenbank in der Rostocker Buchbinderstraße entfernt. Der Diebstahl geschah bereits Ende Juli, wie die Polizei mitteilt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 11:29 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Gewässern wird durch Nahrungseintrag Sauerstoff entzogen / Im Gespräch mit Kilian Neubert vom Landesanglerverband
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Bei einer Choreo hatten die Anhänger zu Saisonbeginn auf riesigen Plakaten im Stadion Rostocker Kaufleute und Legenden gezeigt. Das Bild des Straßenmusikers Michael Tryanowski hängt nun in der Innenstadt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 14.08.2018 - 18:29 Uhr

Tourismuskooperationen im Ostseeraum

Glawe: Internationale Wahrnehmbarkeit des Landes erhöhen – mehr ausländische Gäste entdecken MV auch zu Jahresbeginn

Rostock (MWBT) • Rund 80 Tourismusfachleute aus Mecklenburg-Vorpommern haben sich am Montag in Rostock zum Thema "Tourismuskooperationen im Ostseeraum" ausgetauscht. "Eine grenzüberschreitende touristische Zusammenarbeit der Ostseeanrainer bietet viele Möglichkeiten, den Ostseeraum als eine einheitliche Tourismusdestination zu etablieren und sich bei potentiellen Gästen zu bewerben. Wir haben beispielsweise die Möglichkeit `Ostseeurlaub` international als touristische Marke noch stärker zu vermarken", sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort.

Internationale Wahrnehmbarkeit des Landes erhöhen

Die Veranstaltung hat im Rahmen des landesweiten Kooperationsnetzwerkes Forum "Ostsee MV" stattgefunden. Ziel des Forums ist die stärkere Vernetzung der Tourismusbranche in der Ostseeregion. Das Wirtschaftsministerium ist als Koordinator des Politikbereiches Tourismus im Rahmen der EU-Ostseestrategie neben dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und der Staatskanzlei Mitveranstalter des Seminars gewesen. "Wir wollen auch die Sichtbarkeit Mecklenburg-Vorpommerns im Rahmen der Ostseezusammenarbeit international weiter erhöhen. So können wir erreichen, dass unser Land als Urlaubsziel auch von internationalen Gästen besser wahrgenommen wird. Da haben wir noch Ausbaupotential", sagte Glawe.

Mehr ausländische Gäste entdecken MV auch zu Jahresbeginn

Im Jahr 2015 wurden rund eine Million Übernachtungen (+2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) ausländischer Gäste und 375.000 internationale Ankünfte (+1,5 Prozent) in Mecklenburg-Vorpommern registriert. Vor allem aus Schweden (rund 71.100 Ankünfte), Dänemark (59.800), den Niederlanden (50.500), der Schweiz (48.000) und Österreich (25.000) reisten die ausländischen Gäste an. Insgesamt gab es 2015 in Mecklenburg-Vorpommern 29,5 Millionen Übernachtungen und 7,4 Millionen Ankünfte. In den ersten beiden Monaten des Jahres 2016 konnten im Land knapp 590.000 Ankünfte (+8,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) und mehr als 2,1 Millionen Übernachtungen (+7 Prozent) verzeichnet werden. Auch bei den ausländischen Gästen gab es einen Anstieg "- rund 19.800 Ankünfte (+11,1 Prozent) und knapp 54.000 Übernachtungen (+15 Prozent). "Mecklenburg-Vorpommern ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Vor allem freut mich, dass immer mehr Urlauber aus dem Ausland Mecklenburg-Vorpommern entdecken. Die steigenden Gästezahlen in der Nebensaison zeigen, dass Investitionen in saisonverlängernde Maßnahmen von den Urlaubern honoriert werden. Wir werden weiterhin Angebotserweiterungen wie beispielsweise in touristischen Einrichtungen und Hotels, in den Ausbau von Radwegen, Wasserwanderrastplätzen, Strandpromenaden oder zoologische Einrichtungen unterstützen", sagte Glawe.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Mo., 09.05.2016 - 10:46 Uhr | Seitenaufrufe: 23
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018