Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizei setzt vermehrt auf Rad und Quad - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Polizeiinspektion Rostock stockt Fahrradstellplätze auf. An der Ostseeküste wird der Einsatz von eQuads getestet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (HRPS) - Vier Schülerinnen und Schüler einer Rostocker Familie haben sich nach einem Auslandsaufenthalt mit SARS-CoV-2 infiziert. Darüber informiert das Gesundheitsamt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Die Tests bei der Einreise nach Deutschland lieferten zunächst negative Befunde. Wegen der Infektion eines...
Quelle: HRO-News.de | So., 19:52 Uhr
Rostockerin wartet auf Geld für ihren Kleingarten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Sie sollte ihre Parzelle freimachen, damit Wohnungen gebaut werden können. Doch Elzbieta Rappert erhielt keinen Cent.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Ärger um Toilettenschild am Strandaufgang 6 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
"Wegen schlechtem Wetter geschlossen" stand schon mehrmals auf einem Schild am Aufgang 6 - auch bei schönstem Sonnenschein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Missverständliche Abmachungen schüren Ärger der Gärtner - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nun muss der Verband im Grundstücksstreit zwischen Land und Pächtern schlichten, fordert Chefreporterin Katrin Zimmer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Die Anleitung zum Verzweifeln - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Dass ein falscher Strich beim Möbelaufbau fatale Auswirkungen haben kann, erlebte Redakteurin Susann Greve.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:39 Uhr
Neue Rostocker Seemannsdiakonin wird ins Amt eingeführt - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am kommenden Sonntag wird die neue Rostocker Seemannsdiakonin Stefanie Zernikow in der Warnemünder Kirche offiziell in
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 07:12 Uhr
Stadt setzt Arbeitsgruppe für schwierige Abfallbehälterstandorte ein 61.000 Abfallbehältnisse in Rostock
Rostock • Um die anstehenden Einzelfälle bei der Suche geeigneter Standorte für Abfallbehälter zu lösen, wird unter Leitung des Senators für Bau und Umwelt eine Arbeitsgruppe gebildet.
Neben den Ämtern der Stadtverwaltung werden die jeweils zuständigen Ortbeiratsvorsitzenden, auf deren Bitte diese Arbeitsgruppe gebildet wird, hinzugezogen. Zustimmung zu dieser Verfahrensweise gibt es bereits seitens einiger Wohnungsgesellschaften und engagierter Vereine. Die Einladungen dazu sind in Vorbereitung.

„Unser Ziel ist und bleibt es, Gehwege für alle passierbar zu machen und das Stadtbild zu verschönern. In Rostock gibt es über 61.000 Abfallbehältnisse. Für die allermeisten Behältnisse sind in den letzten zehn Jahren praktikable und schöne Stellplatzanlagen, oftmals auch unter sehr komplizierten Bedingungen, realisiert worden. Für die letzten zurzeit nicht gelösten Einzelfälle ist es nötig, sich zusammenzusetzen, und gemeinsam einvernehmliche Lösungen zu finden", so Senator Holger Matthäus.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt | Fr., 02.07.2010 18:47 Uhr | Seitenaufrufe: 472
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020