Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Polizei sucht 13-Jährige - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Mädchen wurde zuletzt Freitagnacht in Groß Klein gesehen. Vermutlich ist es in Begleitung eines 51-Jährigen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 22.04.2019 - 17:28 Uhr
Metallbau-Firma bildet für eigene Zukunft aus - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Unternehmen Ott aus Bad Doberan kämpft auf eigene Weise gegen den Fachkräftemangel. Hier heißt es: jeder ist willkommen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 21.04.2019 - 18:14 Uhr
Unser Land in 30 Minuten: Regionale Information und Unterhaltung aus Mecklenburg-Vorpommern jeden Abend um 19:30 Uhr.
Quelle: NDR.de | Mo., 22.04.2019 - 21:01 Uhr
Marlis Brehmer überzeugt mit ihrem Notfallkoffer - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Rostockerin war bereits vieles: Schlosserin, Bauchtänzerin und Heilpädagogin. Seit zwei Jahren ist sie Rednerin.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 22.04.2019 - 18:12 Uhr
Seit 50 Jahren im Partyrausch - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Feiern mit Tradition: Der LT-Club und der ST-Club bestehen seit den 1970ern. Ihre Geschichte und ihr Wandel.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 22.04.2019 - 18:12 Uhr
Wegen akuter Brandgefahr wurden Osterfeuer verboten, nur am Strand von Warnemünde durften offiziell die Flammen lodern. Die Schausteller des Rostocker Ostermarktes haben Gottes Reisesegen erhalten.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 22.04.2019 - 17:13 Uhr
Mehr als 500 Mutige baden in der Ostsee an - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Einheimische und Touristen sind begeistert: Das 19. Kühlungsborner Anbaden findet doch noch statt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 22.04.2019 - 14:15 Uhr

Umgestaltung der Grapengießer- und der Badstüberstraße in Rostock

Glawe: Aufwertung der historischen Altstadt – Verkehrssicherheit wird verbessert

Rostock (MWBT) • Die Hansestadt Rostock plant, im Stadtteil "Nördliche Altstadt" die Grapengießerstraße und die Badstüberstraße umzugestalten. "Die Gehwege und Fahrbahnen der beiden Straßen sind in einem sehr schlechten Zustand. Zudem entsprechen sie nicht den heutigen Anforderungen an Barrierefreiheit. Mit den Maßnahmen wird die historische Altstadt Rostocks weiter aufgewertet. Gleichzeitig verbessert sich die Verkehrssicherheit in dem Bereich", sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Donnerstag in Schwerin.

Die Straßen wurden im Zuge der Errichtung der nach Flächensanierung in den 1980er Jahren neu aufgebauten Nördlichen Altstadt angelegt. Die Grapengießerstraße verbindet die Straße "An der Oberkante" mit der Fischerstraße und stellt über den südlichen Teil der Badstüberstraße eine Verbindung zur Langen Straße her. Jetzt ist geplant, den Straßenzug von der Einmündung Badstüberstraße bis zur Fischerstraße auf einer Länge von etwa 175 Metern auszubauen. Unter anderem wird der Fußgängerbereich Badstüberstraße gepflastert und mit Natursteinmaterial ergänzt. Das dort befindliche Kunstwerk "Kasper Ohm auf dem Voßwallach reitend" von Jo Jastram wird im Anschluss wieder aufgestellt. Weiterhin ist vorgesehen, den Platz barrierearm zu gestalten - Randstufen werden beseitigt, die große Treppe übersichtlich eingeordnet sowie eine behindertengerechte Rampe errichtet. "Die Sanierungsmaßnahmen berücksichtigen das historische Bild des Stadtteils und die Erfordernisse heutiger Verkehrsführung, vor allem für mobilitätseingeschränkte Personen", sagte Glawe.

Die Kosten der gesamten Baumaßnahme betragen 804.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus der Städtebauförderung in Höhe von rund 443.000 Euro. Mit Mitteln der Städtebauförderung konnten in Rostock unter anderem die Erschließungsmaßnahmen "Oberhalb des Gerberbruchs", "Am Wendländer Schilde" und "Beim Hornschen Hof/Auf der Huder" realisiert werden.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Do., 03.09.2015 - 10:44 Uhr | Seitenaufrufe: 21
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019