Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
14. Deutsch-Koreanisches Forum tagt bis Freitag in Rostock
Rostock • Von heute bis Freitag (bis 17. Juli 2015) findet in Rostock das 14. Deutsch-Koreanische Forum statt. Oberbürgermeister Roland Methling begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer heute Abend im Rahmen eines Begrüßungsessens und wird dabei auf zahlreiche Verbindungen zwischen dem etwa 8.000 Kilometer entfernten, seit 1948 geteilten Land und Rostock verweisen. So ging der bisher größte bei Liebherr ausgelieferte Tiefseekran im Februar 2015 an die Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering nach Südkorea. Seit 2013 besteht eine Partnerschaft zwischen der Universität Rostock und der Ewha Womans University Seoul.
An der Hochschule für Musik und Theater Rostock lernen derzeit 43 Studierende aus Südkorea und damit fast zehn Prozent aller Studierenden der HMT. Vor sechs Jahren konnte eine Delegation von Stadtentwicklern aus Südkorea zu Fachgesprächen mit Rostocker Architekten im Hausbaumhaus begrüßt werden. Südkorea gehörte zudem zu den auf der Internationalen Gartenausstellung IGA Rostock 2003 vertretenen Nationen. Doch auch nach Nordkorea gab es Verbindungen. So half eine Gruppe Rostocker Architekten beim Neubau der nordkoreanische Stadt Hamhung nach dem Koreakrieg.
Während der 1950er Jahre waren insgesamt rund 360 Studierende aus Nordkorea in Dresden, Leipzig, Ilmenau, Jena und Rostock immatrikuliert.

Das Deutsch-Koreanische Forum wurde im Jahr 2002 im Beisein des damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau und des südkoreanischen Ministerpräsidenten Lee Han-dong in Seoul gegründet und tagt seitdem jährlich abwechselnd in Deutschland und Korea. Das Deutsch-Koreanische Forum führt deutsche und koreanische Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, berät über die wichtigen Fragen der deutsch-koreanischen Beziehungen und richtet seine Empfehlung an die Regierungen beider Länder. Erster deutscher Ko-Vorsitzender des Forums war der langjährige Herausgeber der "Zeit", Dr. Theo Sommer. Auf seine Bitte hat der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Hartmut Koschyk als Vorsitzender der Deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe den deutschen Ko-Vorsitz übernommen.

Im Anschluss an das Deutsch-Koreanische Forum 2012 in der Republik Korea fand erstmals ein "Juniorforum" statt, für das sich die Ewha Frauenuniversität maßgeblich engagiert hat. Das Deutsch-Koreanische Juniorforum findet seitdem regelmäßig im Rahmen des Deutsch-Koreanischen Forums statt. Mit dem "Juniorforum" verbindet sich die Idee, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Anliegen und Visionen in die Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern einfließen zu lassen.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Mi., 15.07.2015 16:26 Uhr | Seitenaufrufe: 51
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020