Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
Herzlose agierende EBC Herren verlieren unnötig 70:76
17. Spieltag 2. Regionalliga Nord: EBC Herren - MTV Bad Bevensen Lüneburg 70:76
Rostock - Hansaviertel • Am vergangenen Samstag, 05.03.2011, kam es in der Scandlines Arena zum bisherigen Saisontiefpunkt der EBC Herren. In einer auf Rostocker Seite herzlos geführten Partie, gelang den couragiert und solide auftretenden Gästen die wohl größte Überraschung der Saison. Ohne Trainer Dirk Stenke und Topscorer Sven Hellmann, fanden die Hausherren nie zu ihrem Spiel und ließen die Lüneburgern im Angriff viel Entfaltungsspielraum. Allein im letzten Viertel spürte man ein Lebenszeichen in der Mannschaft, was am Ende aber nicht ausreichte um den 8 Minuten vor Spielende betragenden 19-Punkte-Rückstand wett zumachen.

Mit dieser Niederlage machen die EBC Herren das Saisonfinale nochmal unnötig spannend. Da der direkte Verfolger SC Rist Wedel 2 am letzten Spieltag seine Partie in Halstenbek mit 81:71 gewann, trennen den 1. und 2. der Regionalliga Nord nur noch 1 Punkt voneinander. Keine gute Ausgangssituation vor dem Hintergrund, dass am kommenden Spieltag die beiden Titelaspiranten EBC und Wedel direkt aufeinandertreffen. Es bleibt also spannend im Kampf um den Meistertitel in der 2. Regionalliga Nord.

In den ersten drei Spielminuten sah alles noch nach einem gewohnt verlaufenden Heimspiel aus. Der EBC lag mit 4:2 und 5:4 in Führung, doch dass sollte auch die letzte Führung am Samstagabend bleiben. Die Gäste verstanden es mit einfachen und laufstarken Angriffsvarianten die Rostocker Verteidigung ein ums andere mal auszuspielen. Die Folge waren viele freie Würfe aus dem Halbfeld und jenseits der Drei-Punkte-Linie. Seitens der Gastgeber fehlte in der Offensive jegliche Ordnung und Laufbereitschaft sich freie Würfe zu kreieren. Viele Situationen endeten in Einzelaktion mit Zug zum Korb, die meist in einer schnell agierenden Lüneburger Verteidigung verpufften oder von den Schiedsrichtern als Offensivfoul geahndet wurden.

Folglich betrug der Rückstand zur Halbzeitpause bereits 16 Punkte und das ist bekanntlich in dieser Saison, vor heimischer Kulisse eine durchaus unbekannte Situation für die Spieler und das treue Publikum in der Scandlines Arena. (Halbzeitstand: 29:45)

Nach dem Pausentee präsentierte sich der EBC wieder sortierter im Angriff und verteidigte aggressiv ab der Mittellinie. Punkt für Punkt versuchte sich das Team heranzukämpfen und war bis zur 25. Spielminute auf 38:49 dran. Doch dann zerfiel das Spiel der Warnowstädter wieder in das alte Muster zurück und lag dann Ende des 3. Viertels wieder mit 16 Punkten zurück. (43:59)

In den letzten Spielminuten sah das Publikum zwar einen wieder aggressiv verteidigenden EBC, der sich nochmal bis auf 2 Punkte rankämpfte, doch die vielen Einzelaktionen und leichtfertig in Kauf genommenen Ballverluste im Angriff, ließen am Ende die Gäste des MTV Bad Bevensen Lüneburg jubeln.

In der kommenden Trainingswoche, gilt es nun den letzten Spieltag aufzuarbeiten und sich neu zu motivieren, denn der nächste Gegner ist der direkte Verfolger SC Rist Wedel 2.

Punkte:
Thomas Klugmann (6), Maik Bernitt, Jörn Boghöfer (15), Hannes Wilcke, Axel Stüdemann (3), Florian Nuelken (5), Norman Holl (10), Peter Maischak (21), Karsten Witt (10)
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Sport | Mo., 07.03.2011 19:09 Uhr | Seitenaufrufe: 788
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020