Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
3. Aktionstag im Rahmen des Anti-Graffiti-Projekts am 30. Mai 2015 in der Südstadt
Rostock-Südstadt • Wegen des großen Engagements der Staatsanwaltschaft und des Amtsgerichtes Rostock kann am 30. Mai 2015 ein weiterer Anti-Graffiti-Aktionstag in diesem Jahr stattfinden. Fünf Jugendliche und Heranwachsende können dabei die ihnen auferlegten Sozialstunden mit den Malern der Firma Hausmeisterservice Mario Stoll abarbeiten und reinigen eine besprühte, etwa 350 Quadratmeter große Fläche an der Sporthalle der Werkstadtschule in der Robert-Koch-Straße 7. Unterstützt wird der Aktionstag durch den Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock, der das Objekt und sämtliche Malerutensilien bereit stellt.

Mit dem Aufbau des Anti-Graffiti-Projektes verbessert der Kommunale Präventionsrat der Hansestadt Rostock das Stadtbild, stärkt das Sicherheitsgefühl der Rostockerinnen und Rostocker und gibt straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden eine Chance zur Wiedergutmachung. Das Augenmerk liegt dabei auf der Beseitigung von illegalem Graffiti durch straffällig gewordene Jugendliche bzw.
Heranwachsende, die durch Vandalismus im Stadtgebiet auffällig geworden sind.

Zur Anzeige gebrachte Schäden durch Graffiti im Gesamtumfang von mehr als 300.000 Euro, wovon viele noch im Stadtbild zu sehen sind, sind allein im Jahr 2014 den Eigentümern in Rostock entstanden.

Neben gewerblichen sind auch die privaten Hauseigentümer aufgerufen, ihre Hausfassaden im Rahmen des Projektes von Graffiti reinigen zu lassen. Für eine Anfrage kann das Antragsformular genutzt werden, das zusammen mit weiteren Informationen unter der Internetadresse www.rostock.de/kpr zu finden ist.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Di., 26.05.2015 12:34 Uhr | Seitenaufrufe: 42
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020