Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Zwei Graffitisprayer durch zielgerichtete Fahndung in Rostock gestellt
Rostock-Groß Klein • Zwei männliche Täter (31 bzw. 16 Jahre alt)beschmierten am 19.03.2016
gegen 00:25 mehrere Gebäude im Bereich des Schiffbauerrings
großflächig mit roter Farbe. Neben zahlreichen Schriftzügen "LBR"
handelt es sich vornehmlich um nicht zuzuordnende Verunzierungen.
Nach Zeugenbefragung vor Ort gingen die eingesetzten Polizeibeamten
des Polizeireviers Rostock-Lichtenhagen sofort in die
Nahbereichsfahndung über und konnten in unmittelbarer örtlicher und
zeitlicher Nähe die Täter stellen und namentlich bekannt machen.
Beide Täter waren noch an Händen und Kleidung mit der in Rede
stehenden roten Farbe benetzt. Einer der Täter hatte einen
Atemalkoholwert von 1,57 Promille.
Der durch die Taten entstandene Schaden wird durch die Polizeibeamten
auf insgesamt ca. 15.000 Euro geschätzt. Bis jetzt sind drei
Geschädigte (angegriffene Gebäude) bekannt. Es wurden daher mehrere
Strafanzeigen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung gefertigt. Zur
Motivlage der Täter kann gegenwärtig keine Aussage getroffen werden.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.
Andreas Schwinkendorf
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Sa., 19.03.2016 03:13 Uhr | Seitenaufrufe: 31
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020