Versuchte Vergewaltigung in Rostock / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (MBWK) • Wissenschaftsministerin Birgit Hesse setzt eine unabhängige Kommission ein, die die Strukturen und Vorgänge an den Universitätsklinika in Rostock und Grei...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 20.08.2018 - 15:30 Uhr
So einiges lief schief, an jenem Abend im November 2017. Sie gab eine Kontaktanzeige auf, ein Mann meldete sich. Beim ersten Treffen blieb es nicht bei Rotwein und Gesprächen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 05:14 Uhr
Acht junge Männer sollen für eine Anschlag-Serie in der Hansestadt verantwortlich sein. Zwei der Angeklagten sollen auch Frauen überfallen haben. Am Landgericht Rostock hat am Montag der Prozess begonnen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 16:15 Uhr
Drei Varianten stehen zur Auswahl: ein Riesenwohngebiet, drei große oder viele kleine Baugebiete. Die Internet-Befragung läuft bis zum 9. September.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 08:20 Uhr
Die Stadtwerke Rostock AG überrascht Politik und Verwaltung mit einen unerwartet hohen Gewinn: 2017 für der Energie-Versorger 26 Millionen Euro Plus ein. Linke und Grünen wollen das Geld in den Nahverkehr investieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 06:13 Uhr
Buntes Programm im Iga-Park drehte sich um Zeit / Hommage zum 800. Stadtjubiläum
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:16 Uhr
Rostocks OB fordert fast 13 Millionen Euro / Landratsamt lehnt ab
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:13 Uhr

Versuchte Vergewaltigung in Rostock

Rostock-Evershagen (PIHR) • Nach bisherigen Erkenntnissen kam es am Abend des 21.11.2016 zu einer
versuchten Vergewaltigung im Rostocker Stadtteil Evershagen.

Die 50-jährige, gehörlose Geschädigte fuhr mit der Straßenbahnlinie 5
aus Richtung Lichtenhagen in Richtung Evershagen und stieg 21:35 Uhr
an der Haltestelle "Fischerdorf" aus. Ein männlicher Fahrgast folgte
ihr, zog sie in die angrenzende Parkanlage und versuchte sie zu
vergewaltigen. Nachdem er von seinem Opfer abließ, flüchtete der
Tatverdächtige in unbekannte Richtung. Die Rostockerin trug äußerlich
mehrere Schürfwunden davon.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen
einschließlich des Einsatzes eines Fährtenhundes konnte der Täter
bislang nicht ergriffen werden. Eine genaue Täterbeschreibung liegt
derzeit nicht vor, wird zum gegebenen Zeitpunkt aber nachgereicht.

Zur Aufklärung dieser Straftat bittet die Polizei um Mithilfe!
Zeugen, die Beobachtungen zur Tatzeit gemacht haben, werden gebeten,
sich an das Polizeirevier Rostock-Lichtenhagen unter der
Telefonnummer 0381-77070, die Internetwache der Landespolizei M-V
unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle zu
wenden.

H. Lerke



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 22.11.2016 - 03:37 Uhr | Seitenaufrufe: 49
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018