Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Sellering: Festhalten am Russland-Tag ist das richtige Signal
Rostock-Warnemünde • Im Schweriner Landtag hat Ministerpräsident Erwin Sellering die Absicht der Landesregierung bekräftigt, den am  30. September und 1. Oktober in Rostock-Warnemünde geplanten Russland-Tag durchzuführen. Die Veranstaltung liege im wirtschaftlichen Interesse des Landes. "Es geht darum, wirtschaftliche Chancen für unser Land zu nutzen. Es geht um die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen bei uns in Mecklenburg-Vorpommern", sagte Sellering in seiner Rede.
Russland war nach neuesten Zahlen im ersten Halbjahr 2014 der zweitwichtigste Außenhandelspartner des Landes. "Aufgrund der bestehenden Kontakte haben wir besonders gute Chancen, von einem weiteren Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Russland zu profitieren. Umgekehrt haben wir aber auch mehr als andere Bundesländer zu verlieren, wenn Deutschland und Russland nicht zur guten Partnerschaft der letzten Jahre zurückfinden sollten und der Handel zwischen beiden Staaten einbricht", erklärte der Ministerpräsident.
Sellering betonte, dass die Veranstaltung nicht im Widerspruch zum Kurs der Bundesregierung in der Ukraine-Krise steht: "Ich bin sehr froh darüber, dass die Bundesregierung in dieser Krise einen sehr besonnenen Kurs verfolgt. Deutschland beteiligt sich an den Sanktionen gegen Russland - allerdings mit dem erklärten Ziel, über Gespräche zu einer friedlichen Lösung des Konflikts zu kommen." Es sei klar, dass diese Sanktionen überall in Deutschland beachtet werden müssen. "Ebenso klar ist aber, dass die bislang beschlossenen Sanktionen einer Veranstaltung wie dem Russland-Tag in keiner Weise entgegenstehen. Und deshalb sind sie auch kein Grund, den Russland-Tag abzusagen."
Nach Auffassung von Sellering ist das Festhalten am Russland-Tag das richtige Signal. Er sei in den letzten Wochen häufig auf die Veranstaltung angesprochen worden. "Fast immer war die Botschaft: Halten Sie am Russland-Tag fest", berichtete der Ministerpräsident. "Dieses Treffen kann ein kleiner Beitrag dazu sein, in diesen schwierigen Zeiten miteinander im Gespräch zu bleiben."
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Do., 18.09.2014 17:46 Uhr | Seitenaufrufe: 74
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020