Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Die Zwischenbilanz des Stadtdialogs zum Zukunftsplan Rostock wird am Montag, 28. Januar 2019,während eines ERGEBNIS-FORUMs in der Kunsthalle Rostock, Hambur...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 23.01.2019 - 07:51 Uhr
Rostock (HRPS) • Kreative Ferienkinder zwischen zehn und 14 Jahren können sich auf ein spannendes Winter-Ferienprogramm in der Zentralbibliothek in der Kröpeliner Straße 8...
Quelle: HRO-News.de | Di., 22.01.2019 - 11:16 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Die Stadtverwaltung soll nach Lösungen suchen, wie die Gebühren schon vor dem Jahr 2053 wegfallen können. Das sieht ein Antrag in der Rostocker Bürgerschaft vor. Beteiligung des Bundes soll geprüft werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 23.01.2019 - 18:56 Uhr

OB Methling: Konstruktiver Dialog zum Haushaltssicherungskonzept angestrebt

Rostock - Stadtmitte (hrps) • Einen konstruktiven Dialog zur Rostocker Finanzentwicklung strebt Oberbürgermeister Roland Methling an, der das überarbeitete Haushaltssicherungskonzept 2011-2018 heute der Bürgerschaft als Entwurf und Diskussionsgrundlage übergeben hat. „Nach dem überraschenden Ausgang eines Gesprächs kürzlich mit dem Innenminister kann der komplette Altschuldenabbau, der bis jetzt bis 2018 vereinbart war, zeitlich gestreckt werden. Das Haushaltssicherungskonzept, das auch einen Theaterneubau vorsieht, wurde entsprechend überarbeitet. Die Beschlüsse der Bürgerschaft zum möglichen Verkauf von jährlich 250 WIRO-Wohnungen können jetzt berücksichtigt werden“, unterstrich der OB.

Die dieser Tage in den Medien verbreitete Darstellung zum Verkauf von insgesamt sieben Wiro-Wohnungspaketen zu jeweils 25 Mio. Euro hatte sich auf die bisherige Vereinbarung mit dem Innenministerium bezogen, so der OB. „Aufgrund des damals vom Innenministerium verlangten schnelleren vollständigen Haushaltsausgleichs bis 2018 sahen wir keine andere Möglichkeit. Jetzt ist die Ausgangslage neu. Allerdings darf auch nicht verschwiegen werden, dass die neue Linie die kommunale Selbstverwaltung der Hansestadt auch rund zehn Jahre länger einschränkt, da insbesondere die staatliche Aufsicht bei den Finanzen länger erhalten bleibt. So lange kein ausgeglichener Haushalt vorliegt, werden Reglementierungen immer möglich sein“, so der OB.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Fr., 26.11.2010 - 19:17 Uhr | Seitenaufrufe: 80
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019