Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Fridays for Future demonstriert in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wir berichten live aus Rostock über die Kundgebungen zum globaler Klimastreik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 12:24 Uhr
Zum ersten Mal nach den Corona-Einschränkungen wollen die "Friday-for-Future"-Aktivisten mit bundesweiten Demonstrationen auf sich aufmerksam machen - auch in Mecklenburg-Vorpommern.
Quelle: NDR.de | Fr., 05:38 Uhr
Klamöttchen kämpft sich durch Corona - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit über 25 Jahren führt Katrin Roggatz ihren Laden. Trotz Pandemie und weniger Einnahmen bleibt sie zuversichtlich.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:12 Uhr
Messe Robau beginnt: Erste Messe in Rostock in der Pandemie - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach knapp sieben Monaten coronabedingter Pause beginnt am heutigen Freitag in der Rostocker Hansemesse die 30. Messe Robau. Die Ausstellungsfläche sei von 7000 auf 10 000 Quadratmeter vergrößert worden, um ausreichend Abstand zu gewährleisten, hieß es...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Autofahrerin überschlägt sich auf der B105 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Unfall hatte sich nach Polizeiangaben kurz nach 8 Uhr auf Höhe der so genannten ?Todeskurve? am Münster ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 10:27 Uhr
Stäbelower planen Kita-Erweiterungsbau - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erweiterungsbau der Kindertagestätte Kindertraum soll einen Teil der demographischen Probleme der Gemeinde Stäbelow zukünftig lösen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
19?300 Einwohner ? und an Werktagen fast ebenso viele Autos: Die Rostocker KTV versinkt im Verkehr. Jetzt will die Stadt Pendler aus dem Viertel verbannen und fünf neue Parkhäuser bauen. Das spektakulärste soll über einer Bahnlinie entstehen. Was noch ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:28 Uhr
Perspektiven für 22 junge Leute
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt • Mit Ausbildungsstart am 1. August konnte der Vorstandsvorsitzende Frank Berg nicht nur 18 künftige Bankkauffrauen und -männer bei der OSPA begrüßen. Bereits zum dritten Mal startete auch die Ausbildung zum Juniorberater.
Zusätzlich wurden vier Azubis in – für eine Sparkasse auf den ersten Blick untypischen – Ausbildungsrichtungen – begrüßt: eine Immobilienkauffrau, ein Versicherungskaufmann, ein Informatiker und eine Servicefachkraft für Dialogmarketing.

„Alle Welt redet vom kommenden Fachkräftemangel“, begründet der  Vorstandsvorsitzende die Entscheidung der OSPA für diesen neuen Weg. „Da wir schon heute wissen, welchen Personalbedarf wir in den kommenden Jahren – zusätzlich zu den Beratern für die verschiedenen Kundengruppen – haben werden, bilden wir unsere Fachkräfte teilweise selbst aus“, erläutert er. So bietet die OSPA jungen Leuten eine Chance, einen Beruf entsprechend ihrer Interessen und Fähigkeiten zu erlernen, dabei in der Region zu bleiben und sorgt gleichzeitig für den passenden personellen Nachwuchs.

Schon lange hat die OSPA erkannt, dass die konventionellen Methoden der Mitarbeiter- und Ausbildungsrekrutierung allein nicht mehr ausreichen. In der Ausbildungskonzeption sind daher zusätzliche Wege und Möglichkeiten beschrieben. Schon jetzt bietet die OSPA Ausbildungsplätze in fünf Berufen. 2012 wird das Angebot der Ausbildung zum Bürokaufmann dazu kommen. Außerdem ist eine weitere Ausbildungsrichtung, die duale dreijährige Ausbildung mit Bachelor-Abschluss, in Zusammenarbeit mit einer Berliner Hochschule in Vorbereitung.

Die Ausbildung bei der OSPA ist sehr praxisnah, stark kunden- und marktorientiert. Ergänzend zum Einsatz in den Filialen lernen die künftigen Mitarbeiter auch die Fachabteilungen kennen. Zudem gibt es Seminare zu Fachthemen, Trainings am Arbeitsplatz und zur Gesprächsführung und nicht zuletzt regelmäßige Leistungseinschätzungen. Kreativität und Selbstständigkeit werden gleichermaßen gefördert.
Wie anspruchsvoll und gleichermaßen anerkannt eine Ausbildung bei der OSPA ist, belegen unter anderem mehrfache Auszeichnungen durch die Industrie- und Handelskammer zu Rostock als „Top Ausbildungsbetrieb“.
Übrigens: In Schülerpraktika können sich potenzielle Auszubildende vorab über das Berufsbild und die konkrete Ausbildung informieren. Auch Hochschulabsolventen sind bei der OSPA willkommen – verschiedene Traineeprogramme ermöglichen den gezielten Einstieg in den Beruf.
Katrin Stüdemann
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Finanzen | Mo., 01.08.2011 18:27 Uhr | Seitenaufrufe: 78
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020