Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Bringt das Landhotel Rittmeister den Zoo in Gefahr? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Millionenschwere Kredite lasten auf zwei Arealen in Biestow, die im Zweifel der Zoo oder die Stadt übernehmen müssen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:48 Uhr
Fast 17 Jahre ist es her, dass Rostock die Internationale Gartenschau ausgerichtet hat. Doch das Gelände in Schmarl trägt noch immer diesen Namen. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Stadt soll alternative Wohnformen unterstützen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Jeder soll leben können, wie er will, beschließt die Bürgerschaft. Das muss nicht die klassische Behausung sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
In China breitet sich derzeit das Coronavirus aus. Auch am Institut für Tropenmedizin der Uni Rostock beobachten die Infektionsmediziner die Entwicklung aufmerksam.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:24 Uhr
Seit 17 Jahren trägt der Iga-Park in Rostock seinen Namen ? damit ist es bald vorbei. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden. Wie ist Ihre Meinung dazu?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Er wurde öffentlich angemahnt: Klimaschützer von Rostock for Future haben am Mittwoch bei der Bürgerschaftssitzung OB-Madsen ins Gebet genommen. Zu wenig sei trotz des Klimanotstandes passiert. Der Däne bat um Verständnis für die langsamen Mühlen der V...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:39 Uhr
Gehöriger Schreck für Mutter - Junge aus Rostock steht mitten in der Nacht auf, um zur Schule zu laufen - Bild: FOCUS Online
Ein besonders pflichtbewusster Junge hat seiner Mutter in Rostock einen gehörigen Schrecken eingejagt. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, meldete die Mutter in der Nacht gegen 2.30 Uhr, dass der 13-Jährige mit seiner Schultasche weg sei.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 09:31 Uhr
Positive wirtschaftliche Entwicklung im Land
Glawe: Mehr Beschäftigung, eine gute Investitionsbereitschaft sowie ein neuer Rekord bei den Übernachtungszahlen im Tourismusgewerbe – Mittelstand ist das Fundament des Erfolgs
Rostock • In Rostock hat am Donnerstag der Jahresempfang des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft, Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, stattgefunden. "Mehr Beschäftigung, eine gute Investitionsbereitschaft heimischer Unternehmen sowie ein neuer Rekord bei den Übernachtungszahlen im Tourismusgewerbe. Die Konjunkturlokomotive läuft weiter. Die Wirtschaft ist bei uns im Land deutlich vorangekommen. Der Mittelstand ist das Fundament dieser positiven Entwicklung", sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort. 99,5 Prozent aller Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern gehören quantitativ zu den kleinen und mittleren Unternehmen; sie sind Arbeitgeber für 80,4 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.

Zuwächse bei Beschäftigung und im verarbeitenden Gewerbe

Im verarbeitenden Gewerbe Mecklenburg-Vorpommerns hatten die Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Zeitraum Januar bis Dezember 2015 einen Zuwachs der Umsätze um +5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu verzeichnen. Die Beschäftigung stieg um +1,9 Prozent. "Betrug die jahresdurchschnittliche Arbeitslosenzahl Mecklenburg-Vorpommerns im Jahr 2005 rund 180.400, lag sie im Jahresdurchschnitt 2015 bei 86.100 Arbeitslosen. Auch durch die Rahmenbedingungen der Arbeits- und Wirtschaftspolitik ist die Arbeitslosenzahl mehr als halbiert worden (=52,3 Prozent weniger als im Jahr 2005). Die Ausrichtung aller wirtschaftlichen Anstrengungen auf dem ersten Arbeitsmarkt trägt heute Früchte", betonte Glawe. "Der Tourismus erweist sich unverändert als eine kontinuierlich zuverlässige Wirtschaftsbranche unseres Landes. Mit 29,5 Millionen Übernachtungen (+2,6 Prozent) ist das Jahr 2015 das bisher erfolgreichste Jahr für den Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern", sagte Glawe.

Wirtschaftlichen Schwung weiter nutzen

Wirtschaftsminister Glawe warb vor Ort dafür, den wirtschaftlichen Schwung ins Frühjahr mitzunehmen. "Die wirtschaftliche Belebung ist früh spürbar in diesem Jahr, sie wird weiter anziehen. Neben der robusten konjunkturellen Entwicklung basiert die Zunahme an Beschäftigung auch auf der Ansiedlung neuer Unternehmen sowie auf Erweiterungsinvestitionen. Wir setzen die Rahmenbedingungen dafür", so Glawe. Im Jahr 2015 wurden für 93 neue Investitionsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft insgesamt rund 62,8 Millionen Euro Zuschüsse des Wirtschaftsministeriums bewilligt. Dadurch können Investitionen in Höhe von 256,5 Millionen Euro realisiert werden. Mit Abschluss aller Vorhaben werden 741 Arbeitsplätze neu entstanden sein und 2.232 Arbeitsplätze gesichert.

Herausforderungen meistern - junge Wirtschaftsbereiche ausbauen

Im ersten Halbjahr 2015 ist das Bruttoinlandsprodukt in unserem Land gestiegen, um 1,4 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014. "Wir arbeiten weiter an der Verbreiterung der wirtschaftlichen Basis. Handwerk, Tourismus und das verarbeitende Gewerbe haben wir dabei besonders im Blick. Es gilt die industrielle Wertschöpfung weiter zu erhöhen. Es muss auch gelingen, die wirtschaftlich noch jungen Bereiche in unserem Land voran zu bringen. Hierzu zählen beispielsweise die Gesundheitswirtschaft oder die Unternehmen und Institute, die sich mit Forschung und Entwicklung, Technologie und Innovationen beschäftigen. Wirtschaftspolitisches Ziel ist die weitere Profilierung Mecklenburg-Vorpommerns als Forschungs- und Technologiestandort, die Erhöhung der Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsaktivitäten im Land sowie die Schaffung von wissensbasierten Arbeitsplätzen", erläuterte Wirtschaftsminister Glawe abschließend. In der EU- Förderperiode 2014 bis 2020 stehen für Forschung, Entwicklung und Innovation in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 168 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung.

Informationen zum Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW)

Der BVMW definiert sich als berufs- und branchenübergreifender Unternehmerverband, der als Mittelstandsnetzwerk die Interessen der kleinen und mittleren Unternehmen unterstützt. Bundesweit vertritt der Verband inklusive seiner 23 Partnerverbände nach eigenen Angaben die Interessen von mehr als 150.000 Unternehmen. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es nach Verbandsangaben rund 350 Vollmitglieder.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Do., 17.03.2016 14:46 Uhr | Seitenaufrufe: 32
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020