Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Kseniia ist ein echtes Organisationstalent - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Mit gutem Zeitmanagement bringt die 28-jährige Rostockerin ihr Studium und Muttersein unter einen Hut.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:14 Uhr
Ein Verkehrsunfall hat am Sonnabend im Rostocker Nordwesten den Straßenbahnverkehr lahmgelegt. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:27 Uhr
Die Schulwege verändern sich - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Kreistag soll morgen die neue Satzung zu den Schuleinzugsgebieten beschließen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Neue Adresse für passionierte Kicker - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Freitag wurde die neue Bolzarena im ehemaligen Sportpark Barge in Bargeshagen offiziell eröffnet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:37 Uhr
Siemerling-Sozialpreis für Kirchenmusiker Eschenburg - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Für sein Engagement für Musik und Bildung wird der Rostocker Hartwig Eschenburg am heutigen Montag mit dem Siemerling-Sozialpreis 2020 ausgezeichnet. Der 86-jährige Kirchenmusiker habe sich um christlich-humanistische, kulturelle und soziale Werte verd...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:40 Uhr
Die Stadt will Regeln für ihre Fassaden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde erhält ebenfalls eine Regelung. Gewünscht ist gleiches auch für die Rostocker Innenstadt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Katja Scholz sendet ?Versteckte Bootschaften? im Bild - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Ausstellung der Grafikerin wird am Sonntag im Volkstheater eröffnet. Ihre Motive erscheinen zunächst rätselhaft.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:16 Uhr
Internationales Orchester spielt Beethovens 9. Sinfonie am Freitag in St. Nikolai
Rostock-Stadtmitte • Die Kraft der Musik hat heute während ihrer ersten gemeinsamen Probe Musikerinnen und Musiker eines ganz besonderen und neuen internationalen Orchesters miteinander verbunden. Die 65 Musikerinnen und Musiker kommen aus insgesamt 13 Ländern Afrikas, Amerikas, Asiens und Europas und sind heute in Deutschland, Polen, den Niederlanden und der Schweiz zu Hause.
Viele von ihnen sind Flüchtlinge und Auswanderer, die zum gemeinsamen Musizieren zusammen kommen.

"Mit diesem ganz besonderen Konzert wollen wir ein Zeichen für Völkerverständigung setzen. Denn Musik verbindet und hilft, Barrieren abzubauen", unterstreicht Oberbürgermeister Roland Methling. "In der Nikolaikirche werden wir am Freitag viele Gäste begrüßen dürfen, die sich im Rahmen der Flüchtlingshilfe in unserer Stadt engagiert haben und engagieren. Und wir wollen weiter um Unterstützung für die Flüchtlingshilfe zu bitten. So haben wir ein Spendenkonto eingerichtet, über das wir finanzielle Mittel zur Freizeitgestaltung mit Flüchtlingskindern sammeln wollen."

Unter der Leitung von Julien Salemkour werden die Musikerinnen und Musiker gemeinsam mit dem Opernchor des Volkstheaters Rostock und der Singakademie am Freitag, 29. Januar 2016, ab 19.30 Uhr in der Rostocker Nikolaikirche ein Benefizkonzert geben. Unterstützt von den Solistinnen und Solisten Barbara Krieger, Luisa Islam-Ali-Zade, Karo Khachatryan und Tobias Schabel steht dabei die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven auf dem Programm. Das Werk wurde im Jahr 1824 uraufgeführt und ist die letzte vollendete Sinfonie des Komponisten. 1972 wurde das Hauptthema des letzten Satzes vom Europarat zu seiner Hymne erklärt und  ist seit 1985 die offizielle, von der Europäischen Gemeinschaft bestimmte Europahymne.

Das Rostocker Konzert geht auf eine Initiative der Sopranistin Barbara Krieger und des Dirigenten Julien Salemkour zurück. Ein weiteres Konzert ist im Frühjahr 2016 in der Hansestadt im Rahmen einer Konferenz der Mitgliedsstädte der Union of the Baltic Cities geplant, deren Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich zu Fragen der Flüchtlingshilfe rund um die Ostsee austauschen werden.

Die von der Hansestadt Rostock präsentierte Veranstaltung wird von zahlreichen Rostocker Institutionen unterstützt. Dazu zählen die Kulturbühne Moya, die St.-Marien-Kantorei, die St.-Johannis-Kantorei, das Kirchliche Zentrum Nikolaikirche, das Hotel Radisson Blu, die Hanseatische Brauerei Rostock, die Fa. W. Holz Catering und das Volkstheater Rostock.

Karten für das Konzert am Freitag, 29. Januar 2016, ab 19.30 Uhr in der Rostocker Nikolaikirche sind an allen bekannten Vorverkaufskassen zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) zzgl. Vorverkaufsgebühr erhältlich und können auch in den Tourist-Informationen am Universitätsplatz und in Warnemünde erworben werden.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Mi., 27.01.2016 17:54 Uhr | Seitenaufrufe: 66
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020