Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Evershagen (MEIL) • Im Februar wird der erste Abschnitt des Umbaus des Verkehrsknotens Evershagen im Zuge der Bundesstraße B 103 (Stadtautobahn) abgeschlossen. Die neue Anbindu...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 10:30 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Viele Jahre hatten sich die Nutzerinnen und Nutzer der Stadtteilbibliothek Reutershagen mit den engen Räumlichkeiten in der Thälmannstraße 23 arrangiert. ...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14.01.2019 - 10:12 Uhr
Rostock (PIHR) • Bei Verkehrskontrollen an den ersten beiden Wochenenden im neuen Jahr wurden mehr als 650 Fahrzeugführer im Stadtgebiet Rostock kontrolliert. Auffällig vie...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14.01.2019 - 13:55 Uhr
Rostock-Stadtmitte (HRPS) • Zum Blockflötenfest unter dem Motto "Winter - Bach" lädt das Konservatorium, Musikschule der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, am Sonnabend (19. Janua...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14.01.2019 - 11:51 Uhr
Nachdem im November ein 39-Jähriger bei Wartungsarbeiten am Kühlturm tödlich verunglückte, dauern die Ermittlungen weiter an. Die Staatsanwaltschaft schließt aber bereits jetzt Fremdverschulden aus.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 14.01.2019 - 17:44 Uhr
Heißes Bügeleisen löst Brand in Einfamilienhaus aus - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Als eine Frau vergisst, das Bügeleisen auszustellen, bricht in einem Einfamilienhaus ein Feuer aus.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 16.01.2019 - 14:56 Uhr
Donnerstag und Freitag Baustelle in Lübecker Straße - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund von Bauarbeiten kommt es zu Behinderungen auf Höhe der Max-Eyth-Straße.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 16.01.2019 - 09:33 Uhr

OB Roland Methling sieht Studentenwerk in der Pflicht

Rostock (HRPS) • Mit Unverständnis reagiert Oberbürgermeister Roland Methling auf die Kritik von StudentINNenrat (StuRa) und Allgemeinem Studierendenausschuss (AStA) der Universität Rostock an der Stadtverwaltung im Zusammenhang mit der Zurverfügungstellung studentischen Wohnraums. "Aktuell sind allein bei unserer städtischen Wohnungsgesellschaft WIRO etwa 600 freie Wohnungen verfügbar. Der Mietpreis liegt im Schnitt bei 5,89 Euro pro Quadratmeter, das entspricht Sozialwohnungsniveau", so der Oberbürgermeister. Studierende haben nicht per se den Anspruch auf eine Wohnung in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt oder der Innenstadt. StuRa und AStA täten gut daran, den Studierenden auch andere realistische Orientierungen zu empfehlen. Weder Sanierungsstand und Verkehrsanbindungen noch Nahversorgungsmöglichkeiten sprechen gegen studentisches Wohnen auch in anderen Stadtgebieten. Damit wäre die Wohnungsnot de facto erledigt. Der persönliche Geschmack zur Lieblingsgegend einer Stadt kann kein staatliches Förderkriterium sein.
Die Kriterien für sozialen Wohnungsbau orientieren sich zudem i.d.R.
nicht an den Rahmenbedingungen Studierender.

Unter Bezug auf spezielle Wohnangebote für Studierende unterstreicht der Oberbürgermeister: "Wir erwarten vom Studentenwerk durchaus mehr Initiative und Hartnäckigkeit bei der Verfolgung von neuen Projekten studentischen Wohnens in Rostock. Zum Beispiel der Komplex in der Möllner Straße wurde dem Verfall preisgegeben, ohne dass dort neue Perspektiven für Studierende entwickelt wurden." Derzeit ist die Stadtverwaltung mit dem Studentenwerk zur Schaffung von Wohnraum in der Südstädter Max-Planck-Straße im Gespräch. Die dort bestehenden Wohnheime harren der Ergänzung durch weitere Bauten.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Do., 27.07.2017 - 11:04 Uhr | Seitenaufrufe: 44
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019