Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Bringt das Landhotel Rittmeister den Zoo in Gefahr? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Millionenschwere Kredite lasten auf zwei Arealen in Biestow, die im Zweifel der Zoo oder die Stadt übernehmen müssen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:48 Uhr
Fast 17 Jahre ist es her, dass Rostock die Internationale Gartenschau ausgerichtet hat. Doch das Gelände in Schmarl trägt noch immer diesen Namen. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Seit 17 Jahren trägt der Iga-Park in Rostock seinen Namen ? damit ist es bald vorbei. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden. Wie ist Ihre Meinung dazu?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Stadt soll alternative Wohnformen unterstützen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Jeder soll leben können, wie er will, beschließt die Bürgerschaft. Das muss nicht die klassische Behausung sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Er wurde öffentlich angemahnt: Klimaschützer von Rostock for Future haben am Mittwoch bei der Bürgerschaftssitzung OB-Madsen ins Gebet genommen. Zu wenig sei trotz des Klimanotstandes passiert. Der Däne bat um Verständnis für die langsamen Mühlen der V...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:39 Uhr
Gehöriger Schreck für Mutter - Junge aus Rostock steht mitten in der Nacht auf, um zur Schule zu laufen - Bild: FOCUS Online
Ein besonders pflichtbewusster Junge hat seiner Mutter in Rostock einen gehörigen Schrecken eingejagt. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, meldete die Mutter in der Nacht gegen 2.30 Uhr, dass der 13-Jährige mit seiner Schultasche weg sei.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 09:31 Uhr
In China breitet sich derzeit das Coronavirus aus. Auch am Institut für Tropenmedizin der Uni Rostock beobachten die Infektionsmediziner die Entwicklung aufmerksam.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:24 Uhr
Polizei stellt flüchtige Unfallverursacher
Rostock • Zwei Fahrzeugführer, die gestern nach Verkehrsunfällen mit Sachschäden jeweils vom Unfallort geflüchtet waren, konnten kurz darauf von der Polizei gestellt werden. Gegen die beiden Rostocker wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gleich eine ganze Reihe von Verstößen werden dem Mopedfahrer vorgeworfen, der nachmittags im Stadtteil Groß Klein gegen einen Stromverteilerkasten gefahren und anschließend vom Unfallort geflüchtet war. Zeugen hatten den Unfall im Blockmacherring beobachtet und die Polizei alarmiert, die den 28-jährigen Fahrer nur wenige Hausnummern weiter stellen konnte. Der Rostocker war mit einem gestohlenen Moped unterwegs, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten dann noch ein Einhandmesser, so dass zusätzlich auch wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt wird.

Im Stadtteil Dierkow flüchtete ein Pkw-Fahrer ebenfalls vom Unfallort, nachdem er beim Verlassen des Parkplatzes in der Philipp-Brandin-Straße einen Transporter gerammt hatte. Beamte fanden den Mann noch immer im Auto sitzend nur einige Meter weiter. Bereits beim Öffnen der Fahrzeugtüren verbreitete sich ein starker Alkoholgeruch. Der Atemalkoholtest bei dem 47-jährigen Fordfahrer ergab dann auch einen Wert von 2,88 Promille. Nach der ärztlichen Blutprobenentnahme wurde der Rostocker wieder von der Dienststelle entlassen.
Yvonne Hanske
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 17.09.2014 11:43 Uhr | Seitenaufrufe: 22
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020