Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Rostock (HRPS) • Kreative Ferienkinder zwischen zehn und 14 Jahren können sich auf ein spannendes Winter-Ferienprogramm in der Zentralbibliothek in der Kröpeliner Straße 8...
Quelle: HRO-News.de | Di., 22.01.2019 - 11:16 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Die Zwischenbilanz des Stadtdialogs zum Zukunftsplan Rostock wird am Montag, 28. Januar 2019,während eines ERGEBNIS-FORUMs in der Kunsthalle Rostock, Hambur...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 23.01.2019 - 07:51 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Touristiker und Händler im Ostseebad fürchten Einbußen, wenn im März die S-Bahn zwischen Marienehe und Warnemünde nicht fährt ? wie auch schon im vergangenen Herbst.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 24.01.2019 - 05:24 Uhr

Körperverletzung in der S-Bahn

Rostock (BPHR) • In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 29. August 2015 gegen 23:45 Uhr wurden die Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock darüber informiert, dass es in der S-Bahn von Lütten-Klein nach Rostock auf Höhe des S-Bahnhaltepunktes Marienehe zu einer Köperverletzung zum Nachteil eines 52-jährigen deutschen Staatsangehörigen gekommen ist. Der 52-Jährige aus der Nähe von Hagenow gab an, dass er nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung durch eine ihm unbekannte Person unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Hierbei ging er zu Boden und wurde dort vom Täter nochmals mit dem beschuhten Fuß (leichter Sommerschuh) getreten. Der Geschädigte erlitt hierdurch starke Schwellungen im Augen-, Nasen- sowie Mundbereich und blutete aus Mund und Nase. Der angeforderte Notarzt veranlasste die Einlieferung des Geschädigten in die Notfallaufnahme in der Schillingallee. Der Täter stieg am Haltepunkt Marienehe aus und verließ fluchtartig den Bahnsteig. Durch die Bundespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.


Insgesamt vier Zeugen konnten den Täter wie folgt beschreiben:


   - ca. 1,80 cm groß
   - kurze helle Haare
   - weißes Basecap
   - weißes T-Shirt
   - hellblaues Sweatshirt
   - blaue Jeans
   - leichte Sommerschuhe
Darüber hinaus wurde durch die Bundespolizeiinspektion Rostock die Sicherstellung des Bildmaterials der Videoüberwachungstechnik in der S-Bahn veranlasst.


Wer darüber hinaus noch sachdienliche Hinweise zum Tathergang sowie Täter machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefonnummer: 0381/2083-111 entgegen.


Hinweise können auch jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei, Tel.: 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 31.08.2015 - 08:54 Uhr | Seitenaufrufe: 40
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019