Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Reetdachhaus fängt nach Blitzeinschlag Feuer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Augenzeugen riefen nach einem lauten Knall umgehend die Feuerwehr.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Bahnhofsvorplatz soll modernen, maritimen Look bekommen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Gastro-Lok wird laut Manager Ingo Mau nicht zurückkehren. Ob neue Buden entstehen oder Parkplätze, ist noch offen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Reporter Steffen Schneider taucht in Lütten Klein in die Vergangenheit ein und trifft zwei Jugendfreunde. Die spielten mit ihrer Band Concordia damals beim Jugendtanz im "Riga".
Quelle: NDR.de | Sa., 06:01 Uhr
Glatter Aal und Rosengarten bekommen neues Gesicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wenn die Wohnungen im historischen Zentrum bezogen sind, macht sich die Gesellschaft für Stadtentwicklung ans Werk.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Fernwärmenetz in Evershagen wird saniert - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund der Arbeiten kommt es im kompletten Stadtteil zum Ausfall der Heizung und teilweise der Warmwasserversorgung.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Satower Straße ab 1. Juli dicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Um diverse Versorgungsleitungen zu erneuern, wird in einem zweijährigen Mammutprojekt an der Verkehrsader gebaut.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Erhebliche Einschränkungen auf den Rostocker Straßen ab dieser Woche: Am Holbeinplatz wird die Fahrbahn ab Dienstag von vier auf zwei Spuren verengt. Die Satower Straße wird ab Mittwoch komplett gesperrt. Die OZ nennt Hintergründe und Ausweich-Routen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:13 Uhr
Zahlreiche Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag
Rostock • In diesem Jahr 2011 jährt sich zum 100. Mal der Internationale Frauentag.
Auf Initiative von Clara Zetkin war 1910 auf der II. Internationalen Frauenkonferenz in Kopenhagen  beschlossen worden, diesen Tag jährlich im März auf internationaler Ebene als Frauenkampftag durchzuführen, um auf fehlende Frauenrechte aufmerksam zu machen, aber vor allem um das aktive und passive Wahlrecht für Frauen zu erkämpfen.

„Inzwischen ist der 8. März weltweit eine wichtige Plattform für Frauenrechte, auf der Frauen aller Altergruppen jedes Jahr ihre Forderungen nach sozialer, rechtlicher, wirtschaftlicher und politischer Gleichstellung deutlich machen“, so Rostocks Gleichstellungsbeauftragte Brigitte Thielk. „Der Kampf um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen, für eine eigenständige Existenzsicherung von Frauen sowie für einen größeren Anteil an Führungspositionen für Frauen in Wirtschaft, Politik und Entscheidungsgremien zieht sich wie ein roter Faden durch die 100-jährige Geschichte.  Auch wenn sich viel getan hat und die Gleichstellung und Chancengleichheit von Frau und Mann in den Leitbildern der Gesellschaft festgeschrieben wurde, sind diese aber oftmals in der Realität nicht verwirklicht. Noch immer gibt es erhebliche Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern für gleiche oder gleichwertige Tätigkeit, Frauen arbeiten häufig im Niedriglohnbereichen und in prekären Beschäftigungsverhältnissen, so dass eine eigenständige Existenzsicherung nicht gegeben und eine Altersarmut vorhersehbar ist. Noch immer sind Frauen stark unterrepräsentiert in allen Führungsebenen in der Wirtschaft, in Aufsichtsräten und in der Politik.
Dies alles bedingt eine bessere Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit, Familie, Pflege und Privatleben. Es ist erkennbar, dass diese Themen zur Gleichstellung von Frauen und Männern an Aktualität in unserem Land nicht verloren haben“, unterstreicht Brigitte Thielk.

Rund um den Internationalen Frauentag in der Frauenaktionswoche werden in der Hansestadt Rostock zahlreiche Veranstaltungen von Vereinen, Verbänden, den Stadtteil- und Begegnungszentren organisiert.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Rostock lädt in Kooperation mit dem Frauenbildungsnetz MV, dem Verein „Gleichstellung bewegen“ und dem DGB Region Rostock/Schwerin am 5. März 2011 Frauen aus Wirtschaft, Politik, Institutionen, Vereinen, Verbänden und Gewerkschaften in die Hotelschule der HWBR ein, um miteinander ins Gespräch zu kommen, ein gegenseitiges Kennen lernen zu ermöglichen und vor allem das Frauennetzwerk der Hansestadt weiter zu stärken. Den Abschluss der Frauenaktionswoche gestaltet am 11. März 2011 das Kabarett „Weiberkram“ aus Cottbus im Barocksaal.


Veranstaltungskalender anlässlich des 100. Internationalen Frauentages

06.03.2011 - Stadtteil- und Begegnungszentrum Dierkow, Lorenzstraße 66
  • ab 13:30 Uhr: Dierkower Kulturtage „Frauen für Frauen“ - Mitwirkende: Duo süß & saftig, Victoria Novova, Gisela Briesemeister, Sabine Briese, Gabi Pertus, Tabea-Antonia und Talitha-Amalia Brosig, Klara, Marie, Susi und Laura Piechulek, Catharina Winkelmann
  • ab 16 Uhr: Kaffeepause mit Töpferbasar und Seidenmalerei
  • ab  17 Uhr: Film „Sommer vorm Balkon“


07.03.2011 - „Frauen in die Wirtschaft“, Existenzgründerinnenzentrum, Platz der Freundschaft 1
  • ab 19 Uhr: Unternehmerinnenstammtisch zu den Themen:
    • „Mecklenburger Streifzüge“ präsentiert von Marietta Stein
    • „Ihr kostbarster Schmuck gehört in Friseurhände, die es verstehen, damitumzugehen“ Toppstylistin Daniele Stoppock


08.03.2011 - „ohne Barrieren e.V.“ Küstenmühle, Neu-Hinrichsdorf 18 a
  • 12 bis 18 Uhr: Frauentag für alleinerziehende Mütter mit Kinderbetreuung


08.03.2011 - Arbeitslosenverband, Arbeitslosenzentrum Schmarl, Roald-Amundsen-Str. 24
  • 11 bis 13 Uhr: Frauentagstreff vor allem für arbeitslose Frauen und Rentnerinnen


08.03.2011 - Jugendclub „Pablo Neruda“, Ehm-Welk-Str. 23
  • ab 16 Uhr: Kooperationsveranstaltung der Stadtteil- und Begegnungszentren „Kolping Lichtenhagen“ und „Institut Leben und Lernen Evershagen“,  des Vereins „Dien Hong“ und des AWO-Seniorentreffs Frauentagsveranstaltung


08.03.2011 - Stadtteil- und Begegnungszentrum Groß Klein „Börgerhus“ des AWO-Sozialdienstes Rostock gGmbH,  Gerüstbauerring 28,
  • ab 15 Uhr: Musik und Lyrik zum Frauentag


08.03.2011 - Stadtteil- und Begegnungszentrum Schmarl „Haus 12“ der ASB mbH
  • 14 bis 18 Uhr: Musik und Tanz zum Frauentag


08.03.2011 - Treff Stadtmitte vom Verein „Charisma“, Fischerstr. 1
  • 15 Uhr: Kaffee, Kuchen bei Musik zum Frauentag

            
10.03.2011 - Waldemarhof, Waldemarstr. 33
  • ab 15 Uhr: Ausstellungseröffnung: „Mein liebster Platz“ Rostocker MigrantInnen erkunden fotografisch ihre neue Heimat


10.03.2011 - Agentur der Wirtschaft, Doberaner Str. 114
  • 18 bis 20 Uhr: „Frauen leben länger als Männer – Warum ist das so?“ - Referentin: Dipl. Demografin Elena Muth


12.03.2011 - Stadtteil- und Begegnungszentrum Evershagen „Institut Leben und Lernen“, Maxim-Gorki-Str. 52
  • 9 bis 12 Uhr: Stadtteilfrühstück


16.03.2011 - Stadtteil- und Begegnungszentrum Evershagen „Institut Leben und Lernen“, Maxim-Gorki-Str. 52
  • ab 14:30 Uhr: Verein „Yehudi Nenuhin“ - Studierende der HMT musizieren
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Soziales | Fr., 04.03.2011 19:22 Uhr | Seitenaufrufe: 685
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020