Mehrfach Vandalismus an Kunst im öffentlichen Raum / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr
Rostock vor dem Verkehrskollaps? - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Oktober und November soll die S-Bahn-Strecke von Marienehe nach Warnemünde voll gesperrt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 16.08.2018 - 21:00 Uhr

Mehrfach Vandalismus an Kunst im öffentlichen Raum

Rostock - Warnemünde (hrps) • Durch Vandalismus sind in der vergangenen Woche zwei städtische Kunstwerke beschädigt worden, teilt das Amt für Kultur und Denkmalpflege mit. So wurde der Dreizack der Neptunfigur des Möwenbrunnens mehrfach gebrochen vorgefunden. Das Zepter des Meeresgottes wurde vorerst gesichert. Die beschädigte Bronzefigur wird demnächst den Neuen Markt verlassen und in einer Bronzegießerei repariert. Der Bildhauer Waldemar Otto hatte 2001 diesen Brunnen geschaffen.

Fast zeitgleich wurde die Bronzeplastik Nördliches Firmament der Künstlerinnen Inge Jastram und Susanne Rast von 1998 in Warnemünde von der Halterung im Sockel abgerissen. Die Bronzereliefkugel vom nördlichen Ende des Alten Stroms wurde ebenfalls geborgen.

Die Höhe des entstandenen Schadens wird derzeit noch festgestellt.
In beiden Fällen ermittelt die Polizei.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Fr., 04.03.2011 - 19:06 Uhr | Seitenaufrufe: 77
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018