Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Mönchhagen hebt Grundsteuer an - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Gemeindevertreter beschließen Investitionen und wollen den Spielplatz mit neuen Geräten ausrüsten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 23.01.2019 - 08:15 Uhr

Duo gesteht Brandstiftungen in der alten Molkerei

Rostock-Kassebohm (PIHR) • Nachdem es innerhalb von zwei Wochen insgesamt vier Mal auf dem Gelände der alten Molkerei in Rostock gebrannt hatte, gelang es der Kriminalpolizei jetzt die mutmaßlichen Täter zu ermitteln.

Dabei handelt es sich um zwei Männer im Alter von 17 und 21 Jahren. Beide räumten in ihren Vernehmungen ein, die Brände gemeinsam aus Langeweile und zum Stressabbau gelegt zu haben.

Nach sehr intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen und verschiedenen parallel durchgeführten polizeilichen Maßnahmen im Umfeld der Brandorte, war es letztendlich ein Hinweis aus der Bevölkerung, der die Beamten auf die Spur der beiden mutmaßlichen Brandstifter brachte.

Neben den vier Bränden in der alten Molkerei konnten dem Duo weitere Brandstiftungen im Landkreis Rostock zugeordnet werden. So gehen auch der Brand einer Strohmiete und eines leerstehenden Bahnhäuschens in Huckstorf vom 30.06.2014 sowie zwei Brände in der alten Ziegelei in Papendorf vom 01.07.2014 auf das Konto der jungen Rostocker. Damit werden sich die beiden für insgesamt acht Brandstiftungen zu verantworten haben.

Während die Ermittlungen zu den Brandstiftungen im Bereich der alten Molkerei damit fast abgeschlossen sind, beschäftigen jetzt mehrere Brände in Reutershagen die Kriminalpolizei. Nachdem es in den zurückliegenden Tagen bereits dreimal auf dem Gelände einer Firma im Hawermannweg brannte, sind zwei Brände aus der vergangenen Nacht nun auch Gegenstand der Ermittlungen.

Das Feuer in einem Carport im Braesigweg hatten die Hauseigentümer gestern Abend gegen 23:00 Uhr selbst entdeckt und noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Durch das schnelle Eingreifen der Bewohner entstand lediglich geringer Sachschaden.

Nur kurze Zeit später entdeckten Beamte während der Streifenfahrt einen zweiten Brand. Diesmal brannte das Dach einer Garage im Hawermannweg. Die Polizeibeamten konnten mit dem Feuerlöscher aus dem Streifenwagen den Brand löschen, bevor dieser sich weiter ausbreitete.

Zur Ermittlung der Verantwortlichen setzt die Polizei auch diesmal auf die Mithilfe der Bevölkerung. Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Blücherstr. 1-3, 18055 Rostock unter der Telefonnummer 0381/652-6224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 29.07.2014 - 11:29 Uhr | Seitenaufrufe: 13
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019